Über den Autor Tom Franklin:

Der US-amerikanische Schriftsteller Tom Franklin wurde im Jahre 1963 in Dickinson, einer kleinen Stadt in Alabama, geboren. Als Kind war er weniger an der Schule, sondern vielmehr an seinen G.I. Joe Action-Figuren interessiert, für die er ein Leben in selbstgebauten Science-Fiction-Forts aus Pappkartons und Ziegeln imaginierte. Schon damals liebte er das Kreieren einer eigenen greifbaren Welt, die andere bewundern können. Später begann er nicht nur tausende Comicbücher zu sammeln, sondern entwickelte sogar seine eigenen und schrieb nebenbei Nachahmungen von seinen Helden Tarzan und Conan dem Barbaren. Nach der Highschool finanzierte er sich ein Bachelorstudium an der University of South Alabama durch Nebenjobs in Fabriken, Lagerhäusern und Mülldeponien. Im Jahre 1998 schloss er die University of Arkansas mit einem Master ab und arbeitet seitdem als Professor an der University of Mississippi.

Über die Bücher von Tom Franklin:

Romane von Tom FranklinBevor Tom Franklin Romane schrieb, widmete er sich Kurzgeschichten. Zehn seiner besten Storys veröffentlichte er 1999 unter dem Titel „Poachers“ und gewann mit der Hauptgeschichte den Edgar Award. Vier Jahre später erschien mit „Die Gefürchteten“ der Debütroman des Schriftstellers, der den Mitcham War, eine blutige Fehde im Alabama des spätes 19. Jahrhunderts, fiktionalisiert. Nachdem Franklin 2006 sein zweites Buch „Smonk: Die Stadt der Witwen“ herausbringt, gelingt ihm 2010 mit „Krumme Type, krumme Type“ sein bisheriger literarischer Höhepunkt. Der preisgekrönte Roman über Rassismus und Freundschaft schafft es auf die Bestsellerliste der New York Times.

Gemeinsam mit seiner Frau Beth Ann Fennelly veröffentlicht Franklin 2013 den Roman „The Tilted World“. Tom Franklin schreibt Krimis, die alle im amerikanischen Süden spielen und steht damit in einer engen Tradition von Südstaatenschriftstellern wie Flannery O’Connor, Cormac McCarthy, Daniel Woodrell oder Donald Ray Pollock. Er schreibt über Kontrolle und Schicksal, über die Ungerechtigkeit und die Ironie des Lebens. Seine Helden sind verzerrte Kopien klassischer Helden aus dem zeitlosen Western und werden von Franklin auf den Scheideweg zwischen Gut und Böse positioniert, wo sie sich der Versuchung stellen müssen. Mal brutal und blutig, mal grotesk und wild bewegt sich der Autor dicht an seinen Figuren, erlaubt sich jedoch niemals ein Urteil über deren Handeln; mögen es auch Mörder und Vergewaltiger sein.

Anmerkung: Es handelt sich nicht um eine Serie, sondern um in sich geschlossene Einzelromane.

Romane von Tom Franklin in der Reihenfolge nach Veröffentlichung:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Bücher.de Hugendubel Booklooker

  1. Poachers (2005, Storys, noch nicht übersetzt) » bestellen
  2. Die Gefürchteten (2005) » bestellen
  3. Smonk: Die Stadt der Witwen (2006) » bestellen
  4. Krumme Type, krumme Type (2010) » bestellen
  5. The Tilted World (2013, noch nicht übersetzt) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.