Der Comic „Die Schicksalstafel“ von Joe Benitez ist der 3. Band der Lady Mechanika-Reihe und setzt die im 2. Band angefangene Geschichte fort. Ein Quereinstieg ist somit nicht zu empfehlen. Hier findet ihr die Übersicht der Serie.

Um was geht es in „Die Schicksalstafel“ von Joe Benitez?

Lady Mechanika 3 - Die Schicksalstafel von Joe BenitezNachdem Winifred, die Enkelin des bekannten Altertumsforschers Professor Thomsen, längere Zeit nichts von ihrem Großvater gehört hat, sucht sie Lady Mechanika auf. Denn sie glaubt, dass der Professor entführt wurde – sie selbst ist auf dem Schulweg bereits beinahe Verbrechern in die Hände gefallen. Die Lady verspricht Hilfe. Da gelingt es den geheimnisvollen Fremden, Winifred zu verschleppen. Doch Lady Mechanika nimmt sofort die Verfolgung auf und gewinnt dabei einen unerwarteten Verbündeten. Währenddessen sind der Professor und sein Assistent in Afrika damit beschäftigt, ein uraltes Geheimnis über die Kunst der Alchemie zu lüften …

„Die Schicksalstafel“ wurde schon in Band 2 der Comic-Reihe „Lady Mechanika“ angeteasert. Es war ein gewagtes Manöver, nach einem vollständigen Doppelband und einer auserzählten ersten Geschichte direkt im Anschluss den Beginn einer neuen Story zu starten. Doch „Die Schicksalstafel“ fing den Leser direkt ein, und Joe Benitez führt die Geschichte in Band 3 nahtlos weiter.

Das bedeutet auch, dass diese Graphic Novel nichts für Quereinsteiger ist. Schade, denn sowohl die erste als auch diese Geschichte sind in sich abgeschlossen. Natürlich hilft das Verständnis von Lady Mechanikas besonderer Beschaffenheit, das Wissen über ihre Suche nach ihrem Erschaffer aus den ersten zwei Comics. Doch unbedingt nötig wäre das nicht, da sich diese Hintergrundgeschichte in „Die Schicksalstafel“ ziemlich zurücknimmt. Doch weil der Band aufgesplittet wurde, ist die Kenntnis von „Das Geheimnis der mechanischen Leiche“ und „An Bord der Helio-Arx“ eben notwendig.

Der Comic Lady Mechanika 3 - Die Schicksalstafel von Joe Benitez

Trotz allem erzählt der Comic einen spannenden und grafisch hervorragend umgesetzten Plot. Dass die Lady auf Kinder interessant wirkt, wissen wir bereits; dass sie jedoch auch sehr liebevoll sein kann, erfahren wir hier durch die interessante Beziehung zur kleinen Winifred. Auch die ist im Übrigen ein spezieller Charakter, der sich sehr schön in das zuweilen surreale Umfeld des Comics einfügt. Der war in den vorherigen Bänden zwar deutlich mehr Steampunk als im vorliegenden Teil, doch ist das beileibe kein Nachteil.

Für die Graphic Novel hat sich Joe Benitez Unterstützung geholt von Marcia Chen. Die Autorin ist auch unter dem Namen M M Chen bekannt und arbeitet unter anderem für DC Comics. Vielleicht ist das der Grund, warum die Erzählweise etwas straffer wirkt als in den vorherigen Bänden. Außerdem kommt mit Martin Montiel ein weiterer Zeichner zum Einsatz, der laut Benitez besonders für zahlreiche detaillierte Szenen in Hintergründen und bei Charakteren verantwortlich ist. Die Zusammenarbeit bekommt „Lady Mechanika“ gut, sowohl grafisch als auch erzählerisch kann die Serie ihr hohes Niveau halten.

Die Graphic Novel Lady Mechanika 3 von Joe Benitez

Mein Fazit zu Lady Mechanika #3 „Die Schicksalstafel“:

Es geht aufregend weiter mit „Lady Mechanika“. Zwar stört die merkwürdige Aufteilung der Geschichte in praktisch eineinhalb Bände ein wenig, der Verlauf der Geschichte und die üppigen und detailreiche Zeichnungen können jedoch leicht darüber hinwegtrösten. Die noch immer geheimnisvolle Biografie der Lady tritt in „Die Schicksalstafel“ etwas in den Hintergrund, dafür werden Charaktere und Beziehungen interessant herausgearbeitet. Und: Der Plot bietet bei den Antagonisten dieses Bandes eine sehr interessante Wendung. Diese Überraschung zum Schluss ist Joe Benitez gelungen. Insgesamt zeigt der Band, dass die Geschichte wohl nicht so schnell langweilig wird. Wenn er weiter auf diesem Niveau arbeitet und die Story so originell und kreativ entwickelt wie bisher, kann „Lady Mechanika“ sich zu einem echten Comic-Knaller entwickeln – und das längst nicht nur für Fans des Steampunk-Genres.

Cover und Abbildungen © Splitter-Verlag.

Zur Serienübersicht.

Die Schicksalstafel – Lady Mechanika 3 bestellen:

Produktinfos:

Verlag: Splitter

Format: ca. 28,2 cm x 20,2 cm

Seiten: 128

Bei Amazon erhältlich als: Buch

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Rezension: Die Bourne Identitä... Die Bourne Identität von Robert Ludlum ist der 1. Band der Serie von Robert Ludlum. Inhalt von Die Bourne Identität von Robert Ludlum Ein Mann treibt im Wasser, mehr tot als lebe...
Rezension: Die Legenden der Al... Da hat er wieder einmal zugeschlagen, der Meister der Fantasy. Nach dem Ulldartepos und dem Zwergenvierteiler nun der Start einer neuen Reihe: Die Legenden der Albae. Wir kennen di...
Rezension: Die Päpstin von Don... Inhaltsangabe - Die Päpstin von Donna W. Cross: Die junge Johanna – Kind einer Normannin und eines christlichen Priesters – wächst im blutrünstigen neunten Jahrhundert nach Christ...
Rezension: Der Kreuzritter ... Inhaltsangabe von „Der Kreuzritter – Aufbruch“ von Jan Guillou: In Deutschland ursprünglich als "Die Frauen von Götaland" veröffentlicht - ein unverzeihlicher Übersetzungs-Faux Pa...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen