„Das Erwachen 2“ ist der zweite Teil der Comic-Serie „Black Magick“ von Greg Rucka & Nicola Scott. Der Band steigt unmittelbar nach den Geschehnissen von Teil 1 ein und ist somit nicht zum Einstieg in die Reihe geeignet.  Hier geht es zur Serienübersicht.

Um was geht es in „Black Magick: Das Erwachen 2“?

Black Magick - Das Erwachen 2" von Greg Rucka & Nicola ScottRowan Black trägt nicht immer leicht an ihrem Hexen-Erbe. Immerhin beobachten sie Hexenjäger – auch Dämonen sind hinter ihr her. Und da ist ja noch ihre Arbeit, denn Rowan ist Detective in Portsmouth – und hier darf niemand wissen, was sie wirklich ist. Als sich übernatürliche Verbrechen in der Stadt häufen, fällt es Rowan immer schwerer, ihr Geheimnis auch vor ihrem Partner Morgan zu verbergen. Er scheint zu ahnen, dass Rowan etwas verbirgt. Kein guter Zeitpunkt, denn Rowan muss sich mit dem Hexenjäger-Orden der Aira auseinandersetzen. Der ist allerdings nicht die einzige Gefahr in der Stadt …

Eine gefühlte Ewigkeit haben Greg Rucka und Nicola Scott uns nach dem ersten Band auf die Folter gespannt, wie es mit Rowan Black weitergeht. Andere Projekte hatten Vorrang. Das Warten hat sich gelohnt: „Black Magick: Das Erwachen“ schließt nahtlos an den ersten Teil der Geschichte an. Doch zuerst gewährt uns die Graphic Novel einen Blick in Rowans Vergangenheit, erzählt uns von ihrem Initiations-Ritual, als sie 13 Jahre alt war und gibt überhaupt endlich mehr Einblick in ihre Familie und ihren Hexen-Zirkel.

Rowan als Kind in Black Magick 2

Und wieder beeindrucken die Zeichnungen von Nicola Scott. Erneut illustriert sie die Geschichte in zurückhaltenden Sepia-Tönen, die nur von einigen, gezielt eingesetzten Farbtupfern gekrönt werden. Insbesondere dann, wenn Magie im Spiel ist, werden Scotts Panels farbig – aber niemals bunt. Die Coloration ist ein fantastisches Stilmittel, die stets ganz bewusst zum Einsatz kommt. Allein optisch ist „Black Magick: Das Erwachen“ ganz großes Kino und einfach schön anzuschauen.

Szene aus der Graphic Novel "Black Magick - Das Erwachen 2"

Die großen Erwartungen, die viele Leser an Greg Rucka haben dürften – der mit Geschichten wie „Lazarus“ oder „Wonder Woman“ nicht nur bewiesen hat, dass er überzeugende weibliche Protagonisten erschaffen kann – werden nicht enttäuscht. Rucka ist ganz deutlich im Urban Fantasy-Genre zuhause, und ihm scheinen hier die Ideen auch nicht auszugehen. Die Krimi-Anteile der Story sind vernachlässigbar, sie sind erzählerisch noch nicht groß von Belang und dienen vor allem dazu, den Kontrast der Figur Rowan zu erhöhen. In der Phantastik liegt Greg Ruckas Erzählkunst, die er im zweiten Band der Reihe hier mit zwar typischen, aber gut ausgearbeiteten Elementen bedient.

Szene aus dem Comic "Black Magick - Das Erwachen 2"

Kombiniert man das mit dem hervorragenden, kunstvollen Artwort von Nicola Scott, bekommt man eine wunderbare Fortsetzung der „Black Magick“-Reihe; allerdings eine, die bereits jetzt, in Band 2, für Quereinsteiger kaum noch zugänglich ist. Dies dem Band anzulasten, wäre Unsinn – die Teile gehören schlicht zusammen und sollten daher auch als Einheit gelesen werden.

Mein Fazit zur Graphic Novel „Black Magick – Das Erwachen 2“:

„Black Magick: Das Erwachen“ kommt als prächtige Hardcover-Ausgabe im Buchformat, und genau wie ein gutes Buch verdient diese Graphic Novel den Respekt, nicht bloß konsumiert zu werden. Mit seiner spannenden Geschichte, die in diesem zweiten Teil deutlich Fahrt aufnimmt, und den herausragenden Illustrationen gehört der Band eindeutig zu den Comic-Highlights in diesem Jahr. „Black Magick“ macht einfach Spaß und bietet mit seiner wunderbaren Protagonistin auch noch eine tolle Identifikationsfigur. Es bleibt zu wünschen, dass der nächste Band etwas schneller veröffentlicht wird. Und natürlich, dass Greg Rucka, der in der letzten Zeit eine ganze Reihe hervorragender Graphic Novels bearbeitet hat, in der Zwischenzeit nicht verheizt wird – und uns somit weiter solche guten Geschichten bieten kann.

Cover und Abbildungen © Splitter-Verlag.

„Black Magick – Das Erwachen 2“ bestellen:

Produktinfos:

  • Verlag: Splitter
  • Format: ca. 28,2 cm x 20 cm
  • Seiten: 152
  • Bei Amazon erhältlich als: Buch

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Rezension: Das Lächeln der For... Inhalt von "Das Lächeln der Fortuna" von Rebecca Gablé: England, 14. Jahrhundert, es ist die Zeit des 100-jährigen Krieg und auf der Insel - wie auf dem umkämpften französischen F...
Rezension: Ich war Hitlers Tra... Inhalt von "Ich war Hitlers Trauzeuge" von Peter Keglevic: Wir schreiben das Jahr 1945, das Dritte Reich liegt in seinen letzten Zügen, doch das Morden hat noch längst kein Ende. ...
Rezension: Gier von Arne Dahl Nachdem das A-Team des Autors Arne Dahl zersplittert ist, steht in diesem spannenden Thriller „Gier“ nun das geheim agierende Ermittlerteam Europol im Mittelpunkt. Inhalt von Arne...
Rezension: Die Bourne Identitä... Die Bourne Identität von Robert Ludlum ist der 1. Band der Serie von Robert Ludlum. Inhalt von Die Bourne Identität von Robert Ludlum Ein Mann treibt im Wasser, mehr tot als lebe...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen