Über den Autor J. D. Barker:

Gibt es eine Bestimmung, die in die Wiege gelegt wird? Wenn ja, wie macht sie sich bemerkbar? Als Jonathan Dylan Barker am 7. Januar 1971 in Lombard, Illinois, geboren wurde, ahnte von seiner Bestimmung noch niemand etwas. Seine Kindheit verbrachte der heutige Schriftsteller Crystal Lake. Schon damals trat seine enorme Phantasie zum Vorschein. In seiner Freizeit schrieb er gern Geschichten zu allen möglichen Themen.

Mit 14 Jahren zog J. D. Barker dann mit seiner Familie nach Florida, wo er die Schule erfolgreich beendete. Im Anschluss studierte er am Art Institute in Fort Lauderdale. Schon während des Studiums hatte Barker großes Glück und erhielt einen ersten Auftrag als Journalist. Damit begann sein Weg zum Schreiben. Bevor er jedoch zum hauptberuflichen Autor wurde, arbeitete er als sogenannter Book-Doctor. Er half Autoren bei der Veröffentlichung ihrer Werke, indem deren Texte korrigierte und optimierte.

Die Sam Porter-Bücher (The Fourth Monkey) von J. D. Barker:

The Fourth Monkey von J. D. BarkerWer mit seinem Debütroman so erfolgreich ist, der lebt zweifelsohne für seine Passion. Der Roman „Forsaken“ wurde sofort für mehrere Preise nominiert und konnte schließlich den New Apple Award 2014 abräumen. Zu den großen Vorbildern des Autors gehören Stephen King und Dean Koontz. Deshalb wundert es auch niemanden, dass J. D. Barker eine Romanfigur von Stephen King für einen eigenen Roman mitverwendete. Dies geschah selbstverständlich mit Erlaubnis des großen Horror-Spezialisten. Der Schriftsteller hat sich voll und ganz dem Thriller verschrieben. Er liebt es, spannende Geschichten zu kreieren, um seine Leser schließlich mit überraschenden Wendungen zu verblüffen.

Mit seiner Reihe um Ermittler Sam Porter ist dem Autor ein wahres Kabinettstückchen geglückt. Der Thriller ist derartig gelungen, dass J. D. Barker bereits eine große Leserschaft für sich gewinnen konnte. „The Fourth Monkey“ ist eine spannende Reihe, die im ersten Band bereits damit überrascht, dass verschiedene Perspektiven genauer betrachtet werden. So entführt der Autor seine Leser auf eine Reise durch die interessante Ermittlungsarbeit des Sam Porter, lässt sie aber gleichzeitig auch den Täter besser kennenlernen. Der Schreibstil des Autors ist äußerst lebendig. Er spart nicht mit grausamen und furchtbaren Details, sodass die Leser direkt in die Geschichte hineinkatapultiert werden.

Die Größe der Fangemeinde von dem Autor wächst beinahe täglich an. Wie viel Potenzial in dem Autor tatsächlich schlummert, zeigt die große Leidenschaft, mit der er seiner Tätigkeit nachgeht. Belohnt wurde er bereits mit einigen Preisen. Seine Inspiration schöpft der Schriftsteller aus dem täglichen Leben. Ob im Supermarkt oder auf der Straße – schon aus einer winzigen Bemerkung kann eine neue Romanfigur geboren werden. J. D. Barker lebt für das Schreiben, was seine Romane ganz klar beweisen.

Sam Porter-Serie in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Geboren, um zu töten (2017) » bestellen
  2. Das Mädchen im Eis (2018) » bestellen
  3. Das Haus der bösen Kinder (2019) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.