Update: Am 26. Oktober 2021 erscheint mit Der Geheimbund das 20. Buch der Gabriel Allon-Reihe.

Über den Autor Daniel Silva:

Thrillerserien gibt es viele, aber kaum eine ist so umfangreich und trägt ihrem Autor dauerhaft so viel Erfolg ein wie die Gabriel-Allon-Serie von Daniel Silva. Wenn man bedenkt, dass Silva lange als Journalist des Nachrichtensenders CNN gearbeitet hat, überrascht es nicht, dass er ausführlich recherchiert, eine Vielzahl an Fakten genau darlegt und sie sorgfältig aufbereitet. Auch die Fiktion liegt dem 1960 geborenen Autor aber so gut, dass seine Bücher inzwischen eine große Fangemeinde und mehrere Auszeichnungen gewonnen haben.

Wohl inspiriert durch seine Zeit als Auslandskorrespondent im Nahen Osten hat Daniel Silva nach drei einzelnen Werken im Jahr 2000 die Figur des israelischen Geheimagenten Gabriel Allon geschaffen. Seither schickt er seinen Protagonisten im Jahresrhythmus in neue packende Fälle.

Die Gabriel Allon-Bücher von Daniel Silva:

Bücher von Daniel SilvaDer Israeli Gabriel Allon ist von Beruf eigentlich Kunstrestaurator, muss sich aber immer wieder mit Profikillern statt mit Kunstwerken auseinandersetzen. Selbst als er seinem spannenden und äußerst erfolgreichen Berufsleben den Rücken kehren will, wird er noch in neue Fälle hineingezogen. Trotzdem bleibt ihm nebenher immer genügend Zeit für Techtelmechtel mit schönen Frauen.

Gabriel Allon ist der Protagonist in etlichen Thrillern von Daniel Silva. Darin greift der Autor Themen wie Terrorismus, Kunst, Kirche und Geheimbünde auf. Durch Allons Nationalität fließt aber immer wieder auch eine Auseinandersetzung mit dem Holocaust ein. Die Titel erinnern auf den ersten Blick stark an die Werke seines Landsmanns Dan Brown, der thematisch ebenfalls immer wieder um geheime Machenschaften und korrupte Organisationen kreist.

Allerdings bleibt Daniel Silva ein gutes Stück realistischer und glaubwürdiger. Er neigt auch nicht so stark wie Brown zum Dozieren über Kunstgegenstände oder historische Personen, sondern konzentriert sich auf den Aufbau von Spannung und auf actiongeladene Szenen. Weil er Konstellationen entwirft, die durchaus auch in der Realität denkbar wären, erschrickt man bisweilen bei der Lektüre und hält unwillkürlich inne. Allerdings nicht lang – dazu sind Silvas Bücher viel zu fesselnd.

Anmerkung: Klick auf den Titel öffnet weitere Infos und Bestellmöglichkeiten.

Die Gabriel Allon-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der Auftraggeber (The Kill Artist, 2000)
  2. Der Engländer (The English Assassin, 2002)
  3. Die Loge (The Confessor, 2003)
  4. Der Zeuge (A Death in Vienna, 2004)
  5. Der Schläfer (Prince of Fire, 2005)
  6. Das Terrornetz (The Messenger, 2006)
  7. Gotteskrieger (The Secret Servant, 2007)
  8. Das Moskau-Komplott (Moscow Rules, 2008)
  9. Der Oligarch (The Defector, 2009)
  10. Die Rembrandt-Affäre (The Rembrandt Affair, 2010)
  11. Der Hintermann (Portrait of a Spy, 2011)
  12. Das Attentat (The Fallen Angel, 2012)
  13. Das englische Mädchen (The English Girl, 2013)
  14. Der Raub (The Heist, 2014)
  15. Der englische Spion (The english spy, 2014)
  16. Die Attentäterin (The Black Widow, 2016) » Rezension
  17. Der Drahtzieher (House of Spies, 2017
  18. Der russische Spion (The Other Woman, 2018)
  19. Das Vermächtnis (The New Girl, 2019)
  20. Der Geheimbund (The Order, 2020)
  21. The Cellist (2021, noch nicht übersetzt)

Michael-Osbourne-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der Maler (The Mark of the Assassin, 1998)
  2. Der Botschafter (The Marching Season, 1999)

Weitere Bücher von Daniel Silva: