Schwarze Wut heißt der aktuelle Roman von Karin Slaughter. Der 5. Band der Georgia-Serie mit Will Trent, Sara Linton und Lena Adams erschien am 24. Mai 2016. Hier ist unsere Rezension zu dem spannenden Thriller.

Inhalt zu „Schwarze Wut“ von Karin Slaughter:

Schwarze Wut von Karin SlaughterWill Trent ist zurück, und wieder einmal ist er undercover unterwegs. Diesmal ermittelt der Special Agent in der Drogenszene. Die allerdings ist, ganz offiziell, auch der Schauplatz der Fahndungen von Lena Adams. Doch eine von ihr gründlich geplante Razzia geht schrecklich schief, und sie hat erneut Ärger am Hals. Schlimmer noch: Ihr Mann Jared fällt einem Anschlag zum Opfer und wird schwer verletzt – ist das Lenas Schuld? Jareds Stiefmutter Sarah Linton will sofort zu ihm. Aber da sie nichts von den Ermittlungen ihres Freundes Will weiß, läuft sie Gefahr, ihn auffliegen zu lassen. Das muss Will verhindern – und gleichzeitig einen Maulwurf finden. Denn irgendjemand sorgt dafür, dass der brutale Drogenboss, den Will und Lena jagen, der Polizei ständig einen Schritt voraus ist …

Kritik zu „Schwarze Wut“ von Karin Slaughter:

Endlich – die Georgia-Reihe geht weiter! Und das aufregend wie eh und je. Allerdings ist „Schwarze Wut“ auch ganz schön kompliziert. Karin Slaughter macht es weniger in ihrer Welt erfahrenen Lesern nicht leicht, sie knüpft häufig direkt an vorherige Geschehnisse an. Ein spätes Einsteigen in die Reihe ist meiner Ansicht nach jetzt kaum noch möglich. Zumindest ist es sehr hilfreich, wenn man die vorherigen Bände kennt und mit den zahlreichen Figuren vertraut ist. Denn mit der Geschichte hat man in „Schwarze Wut“ schon genug zu tun.

Slaughter erzählt sie nicht stringent, sie wirft dem Leser Häppchen hin, führt auf falsche Fährten, springt zwischen verschiedenen Zeiten hin und her. All das macht das Buch ungeheuer packend, zumal Karin Slaughter die Geschichte stellenweise wahnsinnig schnell vorantreibt. Dennoch gelingt es ihr die Spannung zu halten – und nebenher schafft sie es noch, neue Facetten der Charaktere auszuleuchten. Beispiel Lena Adams: Ja, sie ist chaotisch, aber es gibt auch eine sanfte und liebevolle Seite an ihr. Nebenher haben Will und Sara auch immer wieder mit ihrer Vergangeheit zu kämpfen. Karin Slaughter vergisst aber natürlich auch nicht, ihre Romanze weiterzuentwickeln. Wie sie es schafft, all diese verschiedenen Erzählstränge zu einer mitreißenden Story zu verknüpfen, ist meisterhaft.

Fazit zu „Schwarze Wut“ von Karin Slaughter:

Schwarze Wut“ ist eine großartige Fortsetzung der Reihe rund um Will Trent und die Grant-County-Ermittler. Karin Slaughter hat es wieder einmal geschafft, einen Roman vorzulegen, der im wahrsten Sinne des Wortes ein Thriller ist. Der Band ist rasant geschrieben, wie immer nichts für Zartbesaitete und mit hervorragend ausgeleuchteten Figuren ausgestattet. Ein Muss für Fans!

Die Romane von Karin Slaughter im Überblick.

Schwarze Wut von Karin Slaughter bestellen:

Schwarze Wut von Karin SlaughterProduktinfos:

Verlag: Blanvalet

Seiten: 512

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook | Hörbuch

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen