Inhaltsangabe von „Dino – vom arroganten Rassehund zum Tierschützer“:

Dino, der altersweise Boxer hält sich als Rassehund für etwas Besseres. Er glaubt, dass nur Hunde, die etwas Böses getan haben oder auf der Straße leben, zu Tierschutzfällen werden können. So lang, bis ihm klar wird, dass er selbst beinahe ein Tierschutzfall geworden wäre, weil seine Familie sich getrennt hat. Mit der Zeit lernt Dino viel darüber, was in der Menschenwelt alles falsch läuft …

Über Dino … von Katrin Thiele:

Katrin Thiele: Dino - vom arroganten Rassehund zum TierschützerGeschichten aus der Sicht eines Hundes – kann das funktionieren? Es kann, wie Katrin Thiele in „Dino – vom arroganten Rassehund zum Tierschützer“ beweist. Und das trotz eines unterhaltsamen und stellenweise witzigen Stils einmal nicht als Krimi oder Familiengeschichte. Zwar erlebt Titelhund Dino einige Menge Abenteuer, doch hat die Autorin diese mit durchaus ernstem Hintergedanken niedergeschrieben.

Die Tierheilpraktikerin und -homöopathin lässt in ihrem Buch einen Pflegehund zu Wort kommen, um sich verschiedenen Themen zu widmen, die sie als Tierfreundin und Hundehalterin umtreiben. Es geht um Tötungsstationen im Ausland, um die Überzüchtung mancher Hunderassen, um die Leinenhaltung und viele weitere Dinge rund um Tierschutz und die artgerechte Haltung eines Haustieres. In Dinos Gedanken finden sich so manche Tipps und einiges zum Nachdenken für Hundefreunde – das aber ohne erhobenen Zeigefinger, sondern lustig, mal nachdenklich und interessant verpackt. Als ziemlich alter Hund, der sich gerne mit Helmut Schmidt vergleicht, erzählt Dino Anekdoten aus seinem Leben. Und da er schon so einiges erlebt und gesehen hat, enthalten seine Geschichten eben mal schöne und mal weniger schöne Details. Für uns Menschen wirft das Fragen auf: Müssen regelmäßige Wurmkuren wirklich sein? Wer ist schuld daran, dass Tierheime überfüllt sind? Und vieles mehr.

Auch wenn „Dino – vom arroganten Rassehund zum Tierschützer“ kein Ratgeber für Hundebesitzer ist, so enthalten Katrin Thieles kleine Geschichten durchaus Stoff, über den man als Hundefreund nachdenken sollte.

Mein Fazit zu Dino … von Katrin Thiele:

Schade ist, dass sich Katrin Thiele in der Auswahl ihrer Themen nicht etwas mehr beschränkt hat. Man merkt der Autorin ihre engagierte Tierliebe an, aber das bedeutet auch, dass sie etwas zu viele Informationen und wichtige Probleme auf den nur 104 Buchseiten unterbringen wollte. So werden manche Theman auf wenigen Seiten abgehakt – schade. Sie hat so viel zu sagen – und das so unterhaltsam – dass ich eine mehrbändige Reihe für sinnvoller gehalten hätte, in der sie den einzelnen Themen dann mehr Raum hätte geben können.

Das ist aber auch schon das einzige, was ich an „Dino“ bemängeln kann. Für Hundefreunde und auch Hundebesitzer ist das Buch ein Gewinn; wer selber züchtet, wird wohl in einigen Punkten anderer Meinung sein als die Autorin. Trotzdem: Ein berührender, liebevoll verfasster Hinweis an uns Menschen, dass wir im Umgang mit Tieren noch einiges lernen können.

Zur Übersicht der Bücher von Katrin Thiele.

Dino – vom arroganten Rassehund zum Tierschützer bestellen:

Produktinfos:

Verlag: Roman Verlag

Seiten: 104

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook


Ähnliche Beiträge:


Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen