„Schwur der Kriegerin“ ist der Titel des dritten und abschließenden Romans der Reihe Empire of Storms von Jon Skovron. Das Buch führt die Geschichte unmittelbar nach den Geschehnissen im zweiten Band, Schatten des Todes, weiter und ist somit nicht zum Einstieg geeignet. Die Trilogie sollte unbedingt von Anfang an gelesen werden.

Um was geht es in „Empire of Storms – Schwur der Kriegerin“?

Noch immer sind die Biomanten eine Bedrohung für das Imperium der Stürme. Das Reich ist unruhig, obwohl nach vielen erbitterten Kämpfen und auch einer Niederlage für die finsteren Magier etwas Hoffnung herrscht. Jedoch ist die Gefahr durch die Biomanten längst noch nicht vorüber. Red hat seinen Dämon gebändigt und ist immer noch Spion der kaiserlichen Familie. Um die Biomanten endgültig loszuwerden, braucht er die Hilfe von Hope. Doch die hat geschworen, nie mehr zu töten. Auch Brigga Lin könnte helfen, doch sie scheint verschwunden. Währenddessen hat sich der Orden der Vinchen mit den Biomanten verbündet. Wird das Hopes Meinung ändern?

Kritik zu Schwur der Kriegerin von Jon Skovron:

Empire of Storms 3 - Schwur der Kriegerin von Jon Skovron„Empire of Storms“ kommt mit „Schwur der Kriegerin“ zum Abschluss seiner Trilogie. Und es ist ein guter, ein würdiger Schluss einer Fantasy-Saga, die rundum gefallen konnte. Für Fans von abenteuerlichen (Piraten)Geschichten in einem fantastischen Setting ein Muss – umso mehr, als die Biomanten-Magie einen wirklich interessanten Ansatz darstellt. Doch zurück zu „Schwur der Kriegerin“: Hope und Red stehen hier wieder voll im Vordergrund. Ihre Entwicklung war schon zuvor spannend zu beobachten, hier kommt sie nun zu einem Ende. Weitere Charaktere wie z.B. Brigga Lin und Nessel kommen jedoch auch nicht zu kurz, auch andere lieb gewonnene Figuren sind wieder mit von der Partie.

Hope mag zwar dem Schwert abgeschworen haben, doch steht sie vor einer neuen Aufgabe, denn ihr Orden – die Vinchen – hat durch ihren neuen Anführer deutlich an Strahlkraft eingebüßt. Nur zögerlich widmet sie sich dieser Angelegenheit, aber dank der vorherigen Bände von Jon Skovron weiß der Leser längst, welche Kräfte in ihr stecken. Auch Red hat sich vom diebischen Jungen aus den Armenvierteln weit emporgehoben. Doch dass er derjenige sein soll, der den Biomanten endgültig den Garaus macht, ist noch ein wenig jenseits seiner Vorstellungskraft.

Um es gleich vorauszunehmen, denn ein wirklicher Spoiler ist es nicht: Natürlich geht alles mehr oder weniger gut aus im „Empire of Storms“ – Jon Skovron spart nicht an Happy Ends. Doch bis dahin treibt er seine Geschichte spannend und dynamisch voran. Dabei führt er die letzten losen Enden der Story zusammen, vergisst nie den roten Faden und bringt sogar Charaktere aus dem ersten Band zurück. An Humor fehlt es dabei, wie schon in den Vorgängerbänden, nicht. Der Autor tut wirklich alles, um seine Geschichte abzurunden und zu einem befriedigenden Ende für sowohl die Charaktere als auch den Leser zu führen – nicht unbedingt alltäglich im Fantasy-Genre.

Mein Fazit zu Empire of Storms 3 – Schwur der Kriegerin:

Ein angenehmer Schreibstil, eine, im wahrsten Sinne des Wortes, fantastische Story, viel Humor und eine eigene, derbe Slang-Sprache haben die Trilogie „Empire of Storms“ ausgemacht. Konsequent hat Jon Skovron diesen Stil verfolgt und somit in allen drei Bänden eine hohe Qualität beibehalten. „Schwur der Kriegerin“ ist ein nahezu perfekter Abschluss, mit allem was das Fantasy-Herz begehrt. Wer die Vorgängerbände noch nicht kennt, dem sei dringend geraten, das Imperium der Stürme kennenzulernen. Aber bitte mit Band 1, Pakt der Diebe, anfangen.

Zur Serienübersicht von Empire of Storms.

Schwur der Kriegerin von Jon Skovron bestellen:

Produktinfos:

Verlag: Heyne

Seiten: 512

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook

 

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Rezension: Der Erbe der Schatt... "Der Erbe der Schatten" ist der 3. und abschließende Band der 1. Chronik der Weitseher von Robin Hobb. Um was geht es in "Der Erbe der Schatten" von Robin Hobb? Am Ende des zweit...
Rezension: Underground Railroa... Inhaltsangabe von Colson Whiteheads "Underground Railroad": Schwarze sind Tiere. Schlauere Tiere als Vögel, aber dennoch Tiere. Für die Sklavenhalter in den Südstaaten des 19. Jah...
Das Gold des Meeres von Daniel... Mit "Das Gold des Meeres" erscheint übermorgen, den 18. Juli 2016, der 3. Band der im 13. Jahrhundert spielenden Fleury-Serie von Daniel Wolf. Inhaltsangabe von Daniel Wolfs "Das ...
Rezension: Die Bruderschaft de... Inhalt von Die Bruderschaft der Schatten: Die Bruderschaft der Schatten von Corina Bomann ist der erste Band der Fantasy-Jugendserie Sephira – Ritter der Zeit. Laurina ist die ...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen