Der am 23. Januar 2018 erschienene Roman „Mein Herz in zwei Welten“ von Jojo Moyes ist der 3. Band mit Lou Clark.

Inhaltsangabe von „Mein Herz in zwei Welten“:

Lou Clark will einen neuen Lebensabschnitt starten. Zu diesem Zweck kehrt sie ihrer britischen Heimat den Rücken und folgt einem guten Bekannten nach New York, der ihr bei dem Geschäftsmann Leonard Gopnik einen Job besorgt. Lou Clark soll sich um die Frau des Milliardärs kümmern. Die junge Polin Agnes ist die zweite Ehefrau Gopniks und findet keinen wirklichen Zugang zur Gesellschaftsschicht, in der sich ihr Ehemann bewegt.

Jojo Moyes - Mein Herz in zwei WeltenKaum in New York gelandet, ernüchtert Lou die Ankunft in dem riesigen Appartement in der 5th Avenue. Eine mürrische Hausangestellte und Tabitha, Gobniks Tochter aus erster Ehe, lassen keine Gelegenheit aus, gegen Agnes zu integrieren. Nur von Agnes selbst wird Lou sehr herzlich aufgenommen. Fortan stehen Shopping-Touren, Wohltätigkeitsveranstaltungen oder Besuche in Beautysalons auf Lous Agenda. Dabei erkennt sie, dass ihr die Welt dieser Gesellschaftsschicht, die oft nur aus Lästereien und Oberflächlichkeiten besteht, nicht zusagt. Zudem vermisst Lou ihren Freund Sam, den sie in London zurückgelassen hat. Kaum das sie sich in New York eingelebt hat, wird sie aus heiterem Himmel gefeuert. In dieser Situation bekommt Lou Clark Besuch von Camilla Traynor, der Mutter von Will, den Lou seinerzeit aufopferungsvoll gepflegt hat. Camilla händigt ihr einen Stapel Briefe aus, die Lou dazu bewegen sollen, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Kritik zu „Mein Herz in zwei Welten“ von Jojo Moyes:

„Mein Herz in zwei Welten“ ist der dritte Roman von Jojo Moyes, in dem Lou Clark die Hauptrolle spielt. Ihren ersten Auftritt hatte diese in Moyes Welterfolg „Ein ganzes halbes Jahr“, der die Leser rund um den Globus verzaubert hat. Jetzt nimmt die Autorin ihre Leser mit nach New York und gibt ihnen die Chance, gemeinsam mit Lou den Big Apple zu entdecken. Das gelingt ihr ausgesprochen gut. Durch den lockeren und flott zu lesenden Schreibstil werden nicht nur Lou und Agnes lebendig, sondern auch die Stadt, die niemals schläft, die dadurch so etwas wie der dritte Hauptdarsteller des Romans wird. Allerdings wimmelt es in New York von arroganten Schnöseln und eingebildeten Tussis aus der oberen Gesellschaftsschicht. Es gibt aber auch sympathische Figuren, die diese Geschichte so lesenswert machen. Als Beispiel seien hier nur der Pförtner Asok und die etwas betagt Nachbarin Mrs. De Witt genannt, die beide in einer Verfilmung große Sympathieträger der Story wären.

Auffällig ist, dass sich Jojo Moyes in „Mein Herz in zwei Welten“ langsam aber sicher von der Familie Traynor abkapselt. Das tut nicht nur der Protagonistin gut, sondern auch der Autorin, die dadurch nicht in Gefahr läuft, sich in ihren Plots zu wiederholen. Vielmehr baut sie einige Wendungen in den Plot von „Mein Herz in zwei Welten“ ein, die mal überraschend, mal genretypisch und damit etwas vorhersehbar sind. Der guten Lesbarkeit und dem Unterhaltungswert tut dies jedoch keinen Abbruch. Nebenbei muss Lou sich der Frage stellen, wie belastbar ihre Beziehung zu Sam ist. Hier kann Jojo Moyes mit berührenden Passagen überzeugen, die nicht nur einer weiblichen Leserschaft gefallen werden. Am Ende gelingt ihr sogar das Kunststück, einen Schlusspunkt zu setzten, der die Handlung glaubhaft beendet. Falls es nicht mehr weitergeht, findet die Story einen passenden Abschluss, sollte es doch ein Wiedersehen geben, sind genug Optionen vorhanden, die Geschichte von Lou in eine neue Richtung zu lenken.

Mein Fazit zu dem Buch „Mein Herz in zwei Welten“:

„Mein Herz in zwei Welten“ ist ein lesenswerter und berührender Roman, der etwas intensiver und authentischer als „Ein ganz neues Leben“, jedoch nicht ganz so brillant wie „Ein ganzes halbes Jahr“ ist. Fans von Jojo Moyes werden mit diesem Buch bestens bedient, da es auf angenehme Weise unterhält und dem Leser das Lebensmotto, seine Träume zu verwirklichen, ohne erhobenen Zeigefinger näher bringt.

Zur Übersicht der Romane von Jojo Moyes.

Mein Herz in zwei Welten von Jojo Moyes bestellen:

Produktinfos:

Verlag: Wunderlich

Seiten: 592

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook | Hörbuch


Ähnliche Beiträge: