Über die Autorin Dolores Redondo:

Die spanische Schriftstellerin Dolores Redondo Meira wurde 1969 in Donostia-San Sebastián, der Hauptstadt der Provinz Guipúzcoa im Baskenland geboren. Sie studierte zunächst Rechtswissenschaften, beendete dieses Studium jedoch nicht. Stattdessen sattelte sie in die Gastronomie um, arbeitete in verschiedenen Restaurants und eröffnete auch selbst eines.

Schließlich entschied sich Dolores Redondo, die bereits im Alter von 14 Jahren geschrieben hatte, für die Literatur und verfasste zunächst Kinderbücher sowie Kurzgeschichten. 2009 erschien ihr erster Roman für Erwachsene, anschließend startete sie die Baztán-Trilogie, eine Kriminalroman-Reihe. Peter Nadermann, der als Produzent bereits für die Verfilmung der Millenium-Saga von Stieg Larsson verantwortlich war, sicherte sich die Filmrechte an der Buchserie.

Dolores Redondo lebt in der nordspanischen Region Navarra.

Die Baztán-Trilogie von Dolores Redondo:

Baztán-Trilogie von Dolores RedondoAmaia Salazar ist Inspectora bei der Mordkommission in Pamplona – ein hartes Brot, nicht nur der Fälle wegen. Denn so mancher männlicher Kollege findet, dass eine Frau bei dieser Arbeit nichts zu suchen hat. Dass Amaia aufgrund ihrer Herkunft Ermittlungen in der dörflichen Umgebung des Baztán-Tales aufnehmen muss, macht es nicht leichter: Hier muss sie sich nicht nur mit dem Machogehabe der Landpolizei auseinandersetzen, sondern auch mit dem Aberglauben der Bevölkerung.

Mythos und moderne Kriminologie verbinden sich in dieser Trilogie, denn Amaia Salazar hat übernatürliche Helfer: Sie besitzt das „zweite Gesicht“, träumt von den Toten. In diesen doch sehr unterschiedlichen Welten bewegt sich die Inspectora nicht ohne private und berufliche Schwierigkeiten.

Mord und Mystik geschehen vor malerischer baskischer Kulisse, die so beschaulich gar nicht ist. Dolores Redondo erschuf eine Krimi-Serie, die mit zahlreichen exotischen Elementen aufwartet und in der Familien – mit all ihren Schwierigkeiten – keine geringe Rolle spielen. Im Mittelpunkt steht eine starke Frau, die sich in vielerlei Hinsicht bewähren muss. Spannend und fesselnd schildert Dolores Redondo Kriminalfälle, die weniger geheimnisvoll sind, als die Dorfbevölkerung vermutet – was sie nicht weniger schlimm macht. Auf Brutalität verzichtet die Autorin dabei weitgehend und setzt lieber auf ihre Inspectora, die akribisch und vom Polizeialltag gelegentlich frustriert gegen echte Menschen ermittelt.

Die Baztán-Trilogie von Dolores Redondo in der richtigen Reihenfolge:

  1. Das Echo dunkler Tage (2013) » bestellen
  2. Die vergessenen Kinder (2013) » bestellen
  3. Der nächtliche Besucher (2014) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen