Inhalt von „Die Nacht des Schierlings“:

Die Nacht des Schierlings von Petra OelkerHamburg im 18. Jahrhundert – die Stadt ist eine weiterhin aufstrebende Handelsstadt. In der Konditorei der Hofmanns –ehemals Runge – geht alles seinen gewohnten Gang, bis eines Morgens der Konditormeister von einem nächtlichen Ausflug nicht mehr heimkehrt.

Wie sich später herausstellt, hat er die Nacht als Leiche im Fleet verbracht, in das er augenscheinlich im betrunkenen Kopf herabstürzte. Doch war es wirklich die Trunkenheit, die ihn dort hinein brachte oder hat jemand nachgeholfen? Die Ermittlungen führen zu dem Kaufmann Claes Hermanns, der für den Senatorenposten vorgeschlagen werden soll, doch dieser beteuert seine Unschuld.

Kann die ehemalige Komödiantin und nun sesshaft gewordene Rosina den Fall zusammen mit dem Weddemeister aufklären?

Kritik zu „Die Nacht des Schierlings“

Mit „Die Nacht des Schierlings“ hat Petra Oelker bereits den zehnten Teil der Rosina-Reihe veröffentlicht und führt somit eine äußerst erfolgreiche Kriminalreihe fort. Die Autorin entführt den Leser einmal mehr in das Hamburg des 18. Jahrhunderts und lässt ihn zusammen mit den Hauptakteuren den Mörder des Konditormeisters finden.

Mit ihrem leichten, flüssigen Schreibstil zieht Petra Oelker den Leser in seinen Bann, was durch ihren Detailreichtum verstärkt wird. Die Fülle der Charaktere ist etwas verwirrend, aber zum Glück findet man zu Beginn des Buches eine Liste mit kurzen Beschreibungen zu den Protagonisten. Ebenso findet man eine sehr detaillierte Karte von Hamburg aus dem 18. Jahrhundert, so das man auch als Nicht-Hamburger – viele der Straßen und Plätze tragen ihren Namen auch heute noch – weiß, wo sich was ereignet.

Fazit zu „Die Nacht des Schierlings“

Die Nacht des Schierlings von Petra Oelker ist ein wunderschöner Einblick in das historische Hamburg, bei dem der Kriminalfall selber teilweise eher nur als ein Randereignis erscheint. Dies zeigt sich auch dadurch, dass einem als geübter Kriminalleser schon recht bald klar zu sein scheint, wer der Täter – und aus welchem Motiv er dies – eigentlich ist. Dennoch handelt es sich bei diesem Buch ohne Frage um ein Werk, das Spaß beim Lesen bereitet und für einige angenehme und müßige Stunden sorgt. Empfehlenswert nicht nur für Freunde historischer Romane, sondern auch für Freunde Hamburgs. – Rezensentin Micky für Bücherserien.de

Die Nacht des Schierlings von Petra Oelker » bestellen

Zur Rosina-Serie von Petra Oelker

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen