Inhaltsangabe von Belladonna von Karin Slaughter:

Rezension: Belladonna von Karin Slaughter - Grant-County 1Man sollte meinen, dass es in einer kleinen amerikanischen Provinzstadt beschaulich zugeht und nur nette Menschen leben, doch die Kinderärztin Sara Linton – deren Heimatstadt Heartsdale ist – muss feststellen, dass man sich in diesen Ansichten durchaus täuschen kann.

Als sie während einer Verabredung mit ihrer Schwester auf die Toilette des Restaurants geht, findet sie dort die blinde Sybil Adams verblutend auf. Alle Versuche ihr Leben zu retten schlagen fehl und als sie die junge Frau näher untersucht, muss sie feststellen, dass der Mord an ihr nicht nur auf brutalste Weise durchgeführt wurde, sondern die Bauchschnitte in Form eines Kreuzes angelegt wurden.

Nachdem dann auch noch ein paar Tage später eine gekreuzigte Frau gefunden wird, ist nicht nur Sara schnell klar, dass die sonst beschauliche Kleinstadt es mit einem Serienmörder mit sadistischen Zügen zu tun hat. Eine gefährliche Jagd beginnt, die bald zeigt, wer das eigentliche Opfer sein soll.

Kritik zu Belladonna von Karin Slaughter:

Mit „Belladonna“, dem ersten Roman aus der Grant County-Reihe, ist der Autorin Karin Slaughter ein mitreißender Psychothriller gelungen, der den Leser von der ersten Seite an zu fesseln weiß und erst zum Schluss langsam aus seinen Fängen entlässt. Teilweise sehr schockierende und doch nicht zu sehr abschreckend – wie bei diversen Vergleichswerken der Fall – geschriebene Details fördern dabei den Spannungsfaktor enorm, zumal ihre Beschreibungen die Bildhaftigkeit zu steigern wissen. Karin Slaughter erschafft auch mit ihren Charakteren eine Tiefe, die man besonders in Psychothrillern häufig vermisst. Dabei sind sie nicht immer die strahlenden Helden, sondern besitzen durchaus auch ihre Schattenseiten, die ihr Leben nachhaltig beeinflussen. Die Grausamkeit der Taten lassen einen noch mehr mit den Opfern und deren Angehörigen mitfühlen und vermitteln das Gefühl, dass sich die Autorin nicht nur oberflächlich mit den Auswirkungen von Gewalttaten und deren emotionalen Folgen beschäftigt hat.

Fazit zu Belladonna von Karin Slaughter:

Manch einer wird den Schreibstil der Autorin in diesem Band vielleicht an einigen Stellen als etwas zu trivial ansehen, aber dieser fördert hier sogar eher den Lesefluss und lässt das Buch problemlos „in einem Rutsch“ durchlesen. Alles in Allem ein absolut gelungener Thriller, der für Fans dieses Genres ein Muss ist. – Rezensentin Micky für Bücherserien.de

Zur Grant County-Serie von Karin Slaughter“

Belladonna von Karin Slaughter bestellen:

Karin Slaughter: Belladonna - Grant-County 1Produktinfos:

Verlag: Blanvalet

Seiten: 480

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.