Update: Neues Buch! Am 20. März 2024 erschien mit Lacroix und die Frau in der letzten Metro der 7. Band der Lacroix-Reihe.

Über den Autor Alex Lépic:

Alex Lépic ist das Pseudonym des deutschen Autors Alexander Oetker. Der Schriftsteller wurde 1982 in Berlin geboren und studierte, allerdings ohne Abschluss, Politikwissenschaften sowie Sozialwissenschaften. Bereits 1998 begann er, journalistisch zu arbeiten, und schrieb zunächst für die Berliner Zeitung. Später war er bei verschiedenen Fernsehsendern tätig, hauptsächlich als Korrespondent. Schon seit seiner Jugendzeit schreibt Oetker, seine erste Veröffentlichung – ein Kriminalroman unter seinem Realnamen – erschien 2017. Als Alex Lépic schreibt er seit 2019. Des weiteren nutzt der Autor das Pseudonym Yanis Kostas für seine Kriminalromane mit einem griechischen Protagonisten.

Die Bücher von Alex Lépic:

Bücher von Alex LépicUnter dem Namen Alex Lépic hat sich der Autor einen Namen mit seiner Buchreihe um einen Pariser Kriminalisten Lacroix gemacht. Dieser Commissaire hat einige Anleihen an den bekannten und äußerst beliebten Maigret, geschaffen von Georges Simenon. Das finden vor allem die Kollegen des Kommissars, denn Lacroix trägt auch gern Hut und Mantel – und raucht auch noch Pfeife…

Ermitteln kann er allerdings auch, dieser Lacroix. Das tut er zwar auch auf eher altmodische Weise, dafür aber gründlich. Und so lesen sich die Krimis dieses Autors dann auch wie gemütliche, etwas aus der Zeit gefallene Klassik-Krimis – was nicht nur einen ganz eigenen Charme, sondern auch besonderen Reiz hat.

Besonders Frankreich-, respektive Paris-Fans kommen dabei auf ihre Kosten, beschreibt Alex Lépic die Stadt und ihre Bewohner doch sehr genau und mit der Detailliebe des Frankophilen. Immerhin hat der Autor seinem Pseudonym-Alter Ego eine Geburt in Paris angedichtet. Der Ex-Frankreich-Korrespondent weiß eben, wovon er schreibt. Das finden auch seine Leser, die an den Geschichten die dichte und dennoch gemächliche Atmosphäre einer Stadt schätzen, die eigentlich ein wahrer Schmelzkessel ist. Alex Lépic schreibt Bücher für Genießer, gleichwohl kommen bei den eigentlichen Kriminalfällen die Spannung sowie eine Menge Überraschungen nicht zu kurz. So sind die Werke dieses Autors Krimis für den entspannten Feierabend, zum Mitraten und Entschleunigen.

Lacroix-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Toten vom Pont Neuf (2019)
  2. Der Bäcker von Saint-Germain (2020)
  3. Die stille Nacht von Montmartre (2020)
  4. Das Sommerhaus in Giverny (2021)
  5. Der blinde Buchhändler von Notre-Dame (2022)
  6. Der traurige Champion von Roland-Garros (2023)
  7. Die Frau in der letzten Metro (2024)