Über die Autorin Ursula K. Le Guin:

Ursula K. Le Guin wurde 1929 im kalifornischen Berkeley als Ursula Kroeber geboren und verstarb am 22. Januar 2018 in Portland. Sie besuchte die Columbia University in New York und studierte Literatur. Einige Jahre lang wurden ihre Romane immer wieder von Verlagen abgelehnt, bis sie sich der Science Fiction zuwandte – einem Thema, mit der sie deutlich mehr Anerkennung erlangte. Ihre ersten Geschichten erschienen in den 1960er Jahren. Ihr Werk umfasst zahlreiche Fantasy- und Science-Fiction Romane, von denen die meisten als Serien angelegt wurden. Außerdem hat die Autorin Gedichte, Kurzgeschichten, Romane für Kinder sowie Sachbücher zu unterschiedlichsten Themen veröffentlicht. Zu ihren Auszeichnungen gehören die bedeutendsten Preise für Science Fiction, der Hugo Award und der Nebula Award. Ursula K. Le Guin war seit 1953 mit dem Geschichtsprofessor Charles A. Le Guin verheiratet.

Romane von Ursula K. Le GuinSie galt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Science-Fiction-Autorinen. Le Guin thematisiert in ihrem Schaffen immer wieder politische und gesellschaftliche Fragen. Zwar verlegte sie ihre Geschichten dabei häufig in ferne Welten oder erschafft utopische Handlungsrahmen; unverkennbar bleiben jedoch die zugrundeliegenden Werte und Philosophien, die sie aufgreifen wollte. Ein Teil ihrer Romane ist deutlich beeinflusst von ihrem Interesse für fernöstliche Weltanschauungen: So findet sich im „Erdsee“-Zyklus, einer umfangreichen Fantasy-Saga, immer wieder Anklänge an den chinesischen Taoismus.

Ursula K. Le Guin bediente sich eines einzigartigen, poetischen und kreativen Schreibstils. Sie konstruiert intelligente, komplexe Handlungen, die bei aller Unterhaltsamkeit immer auch darauf abzielen, beim Leser einen Nachhall, eine Wirkung zu erzeugen. Le Guin ist nicht immer leicht zu lesen, aber es gelingt der Autorin stets, eine besondere Atmosphäre in ihren Geschichten zu erzeugen. Ihre Romane und Kurzgeschichten sind anspruchsvoll und dehnen die Grenzen ihrer jeweiligen Genre weit über die üblichen Klischees und Erwartbarkeiten hin aus.

Ursula K. Le Guin war eine Schriftstellerin von hoher Schaffenskraft, die bereits in den späten 1970er Jahren für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde. 2017 stand ihr Name auf der Auswahlliste für den Literaturnobelpreis.

Erdsee-Romane in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Bücher.de Hugendubel Booklooker

  1. Der Magier der Erdsee (1968) » bestellen
  2. Die Gräber von Atuan (1970) » bestellen
  3. Das ferne Ufer (1972) » bestellen
  4. Tehanu (1990) » bestellen
  5. Rückkehr nach Erdsee (2001) » bestellen
  6. Das Vermächtnis von Erdsee (2001, 5 Erzählungen) » bestellen
  • Erdsee: Die illustrierte Gesamtausgabe » bestellen
    Der große Klassiker als opulente Prachtausgabe. Erstmals alle »Erdsee«-Romane und Erzählungen ungekürzt in einem Band: Vollständige Neuübersetzung mit zahlreichen farbigen Illustrationen des berühmten Fantasy-Künstlers Charles Vess.

Hainish-Zyklus in der richtigen Reihenfolge:

Anmerkung: Die Bücher spielen im gleichen Universum, können aber unabhängig voneinander gelesen werden.

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Bücher.de Hugendubel Booklooker


Weitere auf deutsch erhältliche Romane von Ursula K. Le Guin:

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.