Über den Autor Tom Egeland:

Wenn es gelingt, eine große Leidenschaft mit verschiedenen eigenen Interessen zu verbinden, ist der ideale Beruf gefunden. So ungefähr dürfte es Tom Egeland ergangen sein. Der norwegische Autor kam am 8. Juli 1959 in Oslo zur Welt. Schon als Kind fand er es toll, wenn seine Familie ihm Geschichten vorlas. Als er endlich selbst lesen konnte, verschlang er seine Bücher geradezu. Auch das Schreiben ging ihm immer flott von der Hand, sodass er nach dem Schulabschluss Journalist wurde. Er arbeitete einige Jahre für eine Tageszeitung und für ein Männermagazin, bis er schließlich als Redaktions- und Nachrichtenchef zum norwegischen Fernsehen ging. Erst 2006 fasste er den Entschluss, ausschließlich zu schreiben und als Romanautor hauptberuflich aktiv zu werden.

Die Bücher von Tom Egeland:

Bücher von Tom EgelandTom Egeland hat ein Genre für sich entdeckt, das er mit großer Begeisterung bedient. Dabei handelt es sich um den Thriller/Kriminalroman. Obwohl er mit einem Horror-Roman begann, wandte er sich später dem Thriller zu. Dass ihm dieses Genre liegt, zeigt sein enormer Beliebtheitsgrad bei den Lesern aus Norwegen. Inzwischen sind seine Bücher in sechzehn Sprachen übersetzt worden. Seine Fangemeinde ist rund um den Globus verteilt. Besonders erfolgreich ist seine Bjørn Beltø-Reihe, in der er sein großes Interesse an der Archäologie und der Geschichte des Christentums einfließen lässt. Tom Egeland hat eine spannende Serie ins Leben gerufen, in der es um viel mehr als einen einfachen Kriminalfall geht. Er hat sich für einen Archäologen als Hauptprotagonisten entschieden. Schon das weicht vom üblichen Schema ab.

Religion wird von dem Schriftsteller in all ihren Erscheinungsformen betrachtet und mit viel Mystik gewürzt. Dabei setzt der Autor auf starke Charaktere und ein umfangreiches Wissen rund um Artefakte und knifflige alte Schriften, die viele Dinge neu definieren könnten. Er zeigt, wie vielseitig er tatsächlich ist. In der Bjørn Beltø-Reihe demonstriert er seine Leidenschaft für Geschichte sehr deutlich. Aber auch in seinen anderen Werken bietet er seinen Lesern eine enorme Kreativität bei der Gestaltung seiner Geschichten. Er schreibt tiefgründig und vermittelt ganz neben bei viel Wissenswertes, das den Leser aber zu keinem Zeitpunkt überfordert.

Ein Schreibstil wie der von Tom Egeland hebt sich von anderen Autoren deutlich ab. Er spielt mit Worten, bringt die Dinge auf den Punkt und sorgt für lebendige Beschreibungen. Für die Leser ist es geradezu unmöglich, die Romane vor dem Ende aus der Hand zu legen. Fesselnd und packend geht der Autor in seinen Geschichten mit großem Tempo voran, ohne dabei aber den Blick für das Detail zu vergessen. In der Vergangenheit durfte sich der Schriftsteller bereits über den Riverton Prisen und einige andere Auszeichnungen freuen.

Bjørn Beltø-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia Bücher.de Hugendubel

  1. Frevel (2001) » bestellen
  2. Der Pakt der Wächter (2007) » bestellen
  3. Das Luzifer Evangelium (2009) » bestellen
  4. Das Nostradamus-Testament (2012) » bestellen
  5. Der 13. Jünger (2014) » bestellen

Bye & Borg-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Tabu (1997) » bestellen
  2. Das Hexenbrett (2003) » bestellen
  3. Wolfsnacht (2005) » bestellen