Über den Autor Thomas Adcock:

Neil Hockaday-Romane von Thomas AdcockThomas Adcock, geboren 1947, wuchs in NY auf und arbeitete als Journalist für diverse Zeitungen und als Drehbuchautor für das TV, ehe er begann Romane zu schreiben. Adcock schafft in seinen Romanen immer wieder die Gratwanderung zwischen spannenden Kriminalromanen und Milieustudie. Auch die Kritik nahm seine Romane wohlwollend zur Kenntnis und so wurde der zweite Neil Hockaday Roman „Feuer und Schwefel“ (im Original „Dark Maze“) von Thomas Adcock mit dem Edgar Allan Poe Award, dem bedeutendsten Preis für kriminalliterarische Werke in den USA, ausgezeichnet.

Im 19. Jahrhundert lebten die irischen Einwanderer vorwiegend in einem Viertel in Manhattan. Diese Gegend hieß früher Hell’s Kitchen. Später wurde das Viertel in Clinton, nach dem ehemaligen Gouverneur DeWitt Clinton, umbenannt. Mehr und mehr zogen Yuppies in die Gegend und drängten die „alten“ Einwohner an den Rand. Und diese Gegend, auch sozial als Randgegend zu sehen, behielt bei den Anwohnern den ursprünglichen Namen Hell’s Kitchen. Genau hier ist das Revier von Neil Hockaday, der Hauptfigur von dem Schriftsteller Thomas Adcock.

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Bücher.de Hugendubel Booklooker

Die Neil Hockaday-Romane in der richtigen Reihenfolge:

  1. Hell´s Kitchen » bestellen
  2. Feuer und Schwefel » bestellen
  3. Ertränkt alle Hunde » bestellen
  4. Der Himmel des Teufels » bestellen
  5. Thrown-Away Childs (noch nicht auf deutsch erschienen) » bestellen
  6. Grief Street (noch nicht auf deutsch erschienen) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.