Über den Autor Ralf Isau:

Viele Autoren verraten wenig über ihre Inspirationsquellen. Bei Ralf Isau ist zumindest bekannt, dass seine Tochter den Startschuss zum Schreiben gegeben hat. Für sie hat der Autor damals ein Märchenbuch geschrieben, das zu seinem Einstieg in die Branche wurde. Aber bevor es soweit war, ging der am 1. November 1956 in Berlin geborene Schriftsteller erst einmal in eine andere Richtung. Obwohl er bereits in der Schule durch besonders gute Aufsätze hervorstach, hatte er noch nicht die nötige Ausdauer, um selbst einen Roman zu schreiben. Er fand Gefallen an der Informatik und wurde nach dem Schulabschluss Computerspezialist. Er programmierte, arbeitete als Systemanalytiker und PC-Verkäufer. Später wurde er dann selbstständiger EDV-Berater. Seit 2012 betreibt der Schriftsteller außerdem eine Textagentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit Hilfe guter Texte auf die Möglichkeiten der Sprache aufmerksam zu machen.

Die Bücher von Ralf Isau:

Bücher von Ralf IsauDas Jahr 1988 veranlasste Ralf Isau dazu, mit dem Schreiben zu beginnen. Er setzte sich zum Ziel, seiner Tochter ein Buch zu schreiben. Allerdings verlor er sich zu sehr im Detail, sodass die Geschichte immer umfangreicher wurde und er beinahe aufgab. Schließlich gelang es ihm doch, seiner Tochter das versprochene Märchenbuch zu überreichen. Er versuchte danach, einen Verlag zu finden, kassierte aber zahlreiche Absagen. Erst als Kollege Michael Ende das Buch las, konnte der Kontakt zu einem Verlag hergestellt werden. Von da an stand einer Karriere als Autor nichts mehr im Wege. Schnell war klar, dass Ralf Isau vor allem phantastische Welten kreieren und spannende Geschichten erzählen wollte.

Der Autor schreibt für junge und ältere Leser. Er schreibt Fantasy-Romane, die bereits zahlreiche Leser begeistert haben. Seine Romane zeichnen Welten, die besonders komplex und detailreich beschrieben werden. Seine Charaktere punkten mit Tiefgründigkeit und Stärke. Es gelingt ihm immer wieder, verschiedene genretypische Elemente miteinander zu verbinden. Der Autor liebt es, die Sprache als großartiges Kulturgut zu präsentieren und thematisiert dieses gern in seinen Romanen. Die Kraft der Worte hat für ihn eine besondere Bedeutung. Seine Leser genießen seine unverblümte Art, die Dinge beim Namen zu nennen. Er schafft es, mit Worten ein bestimmtes Ambiente zu schaffen und seine Leser in die phantastische Atmosphäre zu entführen.

Die Entscheidung, als Autor seine berufliche Karriere neu zu orientieren, war goldrichtig. Dies beweisen auch verschiedene Auszeichnungen, die Ralf Isau bereits erhalten hat. Darunter war auch der Buxtehuder Bulle für das beste Jugendbuch. Einige seiner Romane hat der Autor auch unter dem Pseudonym Jan Aalbach veröffentlicht.

Die zerbrochene Welt in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Die zerbrochene Welt (2011) » bestellen
  2. Feueropfer (2011) » bestellen
  3. Weltendämmerung (2012) » bestellen

Der Zirkel der Phantanauten in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der Tränenpalast (2008) » bestellen
  2. Metropoly (2008) » bestellen
  3. Der Feuerkristall (2009) » bestellen

Die Chroniken von Mirad in der richtigen Reihenfolge:

  1. Das gespiegelte Herz (2005) » bestellen
  2. Der König im König (2006) » bestellen
  3. Das Wasser von Silmao (2006) » bestellen

Der Kreis der Dämmerung in der richtigen Reihenfolge:

  1. Das Jahrhundertkind (1999) » bestellen
  2. Der Wahrheitsfinder (2000) » bestellen
  3. Der weiße Wanderer (2001) » bestellen
  4. Der unsichtbare Freund (2001) » bestellen

Die Neschan-Trilogie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Träume des Jonathan Jabbok (1995) » bestellen
  2. Das Geheimnis des siebten Richters (1996) » bestellen
  3. Das Lied der Befreiung Neschans (1996) » bestellen

Weitere Romane von Ralf Isau

  • Der Drache Gertrud (1994) » bestellen
  • Das Museum der gestohlenen Erinnerungen (1997) » bestellen
  • Das Echo der Flüsterer (1998) » bestellen
  • Das Netz der Schattenspiele (1999) » bestellen
  • Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte (2002) » bestellen
  • Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz (2003) » bestellen
  • Der Silberne Sinn (2003) » bestellen
  • Die unsichtbare Pyramide (2003) » bestellen
  • Der Leuchtturm in der Wüste (2004) » bestellen
  • Der Herr der Unruhe (2004) » bestellen
  • Die Galerie der Lügen (2005) » bestellen
  • Die Dunklen (2007) » bestellen
  • Minik – An den Quellen der Nacht (2008) » bestellen
  • Der Mann, der nichts vergessen konnte (2008) » bestellen
  • Der Schattendieb (2009) » bestellen
  • Messias. (2009) » bestellen
  • Der verbotene Schlüssel (2010) » bestellen
  • Das Geheimnis der versteinerten Träume (2011) » bestellen
  • Die Masken des Morpheus (2013) » bestellen
  • Phoenix (2014, als Jan Aalbach) » bestellen
  • Abyssos (2015, als Jan Aalbach) » bestellen
  • Das Allerweltshaus (2018) » bestellen