Über den Autor Mitchell Hogan:

Wie wohl bei vielen Autoren, ob sie sich der klassischen Fantasy verschrieben haben oder nicht, startete auch bei Mitchell Hogan die Leidenschaft für das Genre mit J.R.R. Tolkien. Seit der Australier die ersten Bücher des Altmeisters las, hat Hogan mehrere Regalreihen mit fantastischem Lesestoff gefüllt. Seinen Wunsch selbst zu schreiben, legte er nach ersten erfolglosen Versuchen dann aber erst einmal für zehn Jahre auf Eis.

Schließlich kündigte er seinen Job und erfüllte sich seinen Traum. Heute ist Mitchell Hogan ein Vollzeit-Schriftsteller, der sich neben der Fantasy auch der Science Fiction widmet. Sein Debut „Die Feuer von Anasoma“ gewann den Aurealis Award für den besten Fantasy Roman im Jahr 2013.

Der Autor ist verheiratet und hat zwei Töchter. Die Familie lebt in Sydney.

Die Serie „Sorcery Ascendant Sequence“ von Mitchell Hogan:

Die Feuer von Anasoma von Mitchell_HoganEinen deutschen Namen hat die Reihe noch nicht; überdies ist bisher nur der erste Band bei Heyne erschienen, wenngleich Mitchell Hogan die Trilogie längst beendet hat. Hierzulande werden die Leser also noch etwas länger warten müssen, um zu erfahren, wie die Abenteuer des jungen Caldan weitergehen – von dem der Verlag bereits im Klappentext verrät, dass er einmal einer der „größten Magier seiner Zeit“ sein wird.

Vor diesem Ziel liegt jedoch ein langer und harter Weg, der mit der Ausbildung des Jungen beginnt, den wir im ersten Band als Waise kennenlernen. Getrieben von der Frage, wer seine Eltern ermordet hat, lernt Caldan von den Mönchen, die ihn aufnehmen, die Mysterien der Zauberei. Aber die Macht, die er erlangt, ist nicht ohne Risiko.

Wenn Rezensenten bei dieser – nicht unbedingt neuen – Grundidee an Harry Potter denken, greift das deutlich zu kurz. In der Originalität ihrer Welt erinnert die Reihe eher an Robin Hobb und ihre Weitseher-Serie, im Schreibstil glücklicherweise nicht an das große Vorbild Tolkien. Mitchell Hogan hat etwas gänzlich eigenes geschaffen, das zwar hier und da Anleihen nimmt und die Fantasy nicht neu erfindet, aber eben doch interessante und unerwartete Aspekte des Genres aufwirft. Der Autor mixt detailreiche und lebhafte Beschreibungen und Handlungsstränge mit temporeichen Szenen und erschafft eine Handlung, die von kleinen und scheinbar nicht zusammenhängenden Stücken zu einem dramatischen großen Ganzen wird.

Sorcery Ascendant Sequence von Mitchell Hogan in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Feuer von Anasoma (2013) » bestellen
  2. Das Juwel von Mahrusan (2014) » bestellen
  3. A Shattered Empire (2016, noch nicht übersetzt) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Romane von Jay Kristoff in der... Über den Autor Jay Kristoff: Der australische Autor Jay Kristoff wurde 1973 in Perth geboren. Seine Leidenschaft für Fantasy und Science Fiction wurde früh gelegt - als Kind spiel...
Romane von Jennifer Fallon in ... Gezeitenstern-Saga von Jennifer Fallon Der Legende nach regierten die Gezeitenfürsten das Land Amyrantha über viele Jahrhunderte. Eines Tages taucht ein Mann auf, der behauptet...
Romane von Sean McMullen in de... Die Moonworlds-Saga von Sean McMullen: Im Kielwasser des Seeräuber-Actionstreifen Fluch der Karibik wird derzeit auch der Buchmarkt von einer wahren Flutwelle an Piratenromanen üb...
Romane von Sara Douglass in de... Über Sara Douglass: Die australische Autorin Sara Douglass wurde 1957 in Penola geboren und verstarb an einer Krebserkrankung am 27. September 2011. Douglass schrieb mehrere Fanta...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen