Über den Autor Michael Dibdin:

Bei manchen Menschen scheint der berufliche Weg von Beginn an vorprogrammiert zu sein. So liest sich auch die Vita von von Michael Dibdin. Der Autor wurde am 21. März 1947 im britischen Wolverhampton geboren. Schon in Kindheit und Jugend zeichnete sich ab, dass es ihn nicht lange an einem Ort hält. Fast könnte er als Weltenbummler bezeichnet werden. Während er die Schule in Nordirland und in Schottlang besuchte, zog es ihn für das Studium sogar bis nach Kanada. Seine Reiselust und sein großes Interesse für Länder und Leute zeigen sich auch in seiner beruflichen Tätigkeit. So verschlug es ihn schon bald nach Perugia, in Italien, wo er eine Stelle an der dortigen Universität antrat. Er unterrichtete dort mehrere Jahre englischsprachige Literatur und lernte die gesamte Region inklusive ihrer Besonderheiten schätzen und lieben.

Die Bücher von Michael Dibdin:

Bücher von Michael DibdinAuch für seine schriftstellerische Laufbahn war seine Erfahrung aus der Tätigkeit in Italien prägend. Es entstand die Idee, einen italienischen Kriminalkommissar zu erschaffen und ihn in schwierigen Fällen ermitteln zu lassen. Nach und nach entwickelte Michael Dibdin seine Idee weiter und konstruierte ein Skelett für seine Serie um Aurelio Zen. Diese Serie wurde zu seinem größten Erfolg. Der Autor bemerkte, dass ihm das Genre des Kriminalromans besonders gefiel und entwickelte ein Faible für spannende Fälle mit den ungewöhnlichsten Verstrickungen. Für seine Leser ist jeder einzelne Band der Serie ein aufregendes Lesevergnügen geworden.

Michael Dibdin setzt auf einen enormen Facettenreichtum, wenn es darum geht, seine Protagonisten zu entwickeln. Im Fall des Aurelio Zen hat sich der Autor dafür entschieden, ihn zu einem echten Antihelden werden zu lassen. Er glänzt durch menschliche Schwächen und eckt immer wieder an. Dadurch wirkt er besonders authentisch. Oft geht er eigene Wege und erntet dafür nicht immer Anerkennung. Dem Autor war es in jedem einzelnen seiner Romane ein großes Bedürfnis, auch ein interessantes Bild Italiens zu zeichnen. Er beschreibt ganz nebenbei viele regionale Besonderheiten und Merkmale der Kultur. So erfahren die Leser viel Wissenswertes, während sie Seite an Seite mit dem Kommissar die Lösung der Fälle suchen.

Leider ist Michael Dibdin inzwischen verstorben. Er verstarb am 30. März 2007 in Seattle, wo er sich Jahre zuvor niedergelassen hatte. Einige seiner Romane wurden verfilmt. Auch das ZDF strahlte eine Miniserie aus. Neben seinen Kriminalromanen zählen auch einige Psychothriller zum Werk dieses Autors. Neben einigen anderen Preisen erhielt der Schriftsteller auch den Deutschen Krimipreis und den Finnischen Krimipreis.

Die Aurelio Zen-Krimis in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Eine Entführung auf Italienisch (1988) » bestellen
  2. Vendetta (1990) » bestellen
  3. Himmelfahrt (1992) » bestellen
  4. Tödliche Lagune (1994) » bestellen
  5. Cosi fan tutti (1996) » bestellen
  6. Schwarze Trüffel (1998) » bestellen
  7. Sizilianisches Finale (1999) » bestellen
  8. Roter Marmor (2002) » bestellen
  9. Im Zeichen der Medusa (2003) » bestellen
  10. Tod auf der Piazza (2005) » bestellen
  11. Sterben auf Italienisch (2007) » bestellen

Weitere Bücher von Michael Dibdin