Über den Autor Mark Roderick:

Viele Autoren entscheiden sich dafür, unter einem Pseudonym zu schreiben. Die Gründe können sehr vielfältig sein. Manchmal wird ein neuer Name aber einfach nur gewählt, um ein weiteres Genre zu bedienen. Hinter dem Autor Mark Roderick verbirgt sich niemand anderer als der Schriftsteller Boris von Smercek. Er wurde am 13. März 1968 in Marbach am Neckar geboren. Schon von klein auf war er von Filmen fasziniert und sprühte über vor Phantasie. Nachdem er die Schule beendet hatte, war klar, dass er unbedingt Filmregisseur werden wollte. Allerdings musste er diesen Berufswunsch zurückstellen und begann stattdessen ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Der erfolgreiche Abschluss bescherte ihm einen Arbeitsplatz bei der Kreissparkasse Ludwigsburg. Hier bewies er unter anderem im Projektmanagement sein Können.

Einen großen Wendepunkt im Leben von Boris von Smercek brachte das Jahr 2001. Er beschloss, sich als freiberuflicher Autor selbstständig zu machen. Außerdem wollte er als Seminartrainer und Projektberater durchstarten. Schon seit 1998 publiziert der Autor erfolgreich unter verschiedenen Pseudonymen. Er schreibt als Mark Roderick, als Tom Nestor und Tom Emerson ebenso wie unter seinem bürgerlichen Namen Boris von Smercek. Fast alle seiner Romane sind dem Thriller zuzuordnen.

Die Post Mortem-Reihe von Mark Roderick:

Post Mortem-Reihe von Mark RoderickMit der Post Mortem-Reihe ist es dem Schriftsteller gelungen, einen Volltreffer zu landen. Diese Thriller-Serie erfreut sich großer Beliebtheit. Seine Hauptprotagonisten bilden ein mehr als ungewöhnliches Gespann.

Dabei handelt es sich um Emilia Ness, die bei Interpol beschäftigt ist und Avram Kuyper, der auf der anderen Seite als Profikiller sein Geld verdient. Auf interessante Art und Weise arbeiten sie dennoch zusammen, weil sie dasselbe Ziel verfolgen. Irgendwann sind sie sogar aufeinander angewiesen. Mark Roderick schreibt fesselnd und packt seine Leser von der ersten Seite an. Er beweist großes kriminalistisches Gespür und strickt seine Fälle so, dass eine Lösung bis zum Ende kaum zu erahnen ist. Vor allem aber scheut er sich nicht davor, die Brutalitäten und Grausamkeiten der Täter beim Namen zu nennen. Oft beschreibt er die Details so ausführlich, dass es dem Leser derartig nahe geht, als wäre er selbst involviert.

Mark Roderick schreibt spannend, aufregend und actionreich. Wer einen sanft vor sich hin plätschernden Krimi erwartet, sollte die Post Mortem-Serie nicht lesen. Jeder einzelne Band dieser Reihe sorgt für eine Menge Aufregung, entführt in die Abgründe menschlicher Grausamkeit und macht deutlich, wie unberechenbar die Täter sein können. Letztendlich beweist er aber auf seine Art, dass kein Verbrecher unfehlbar ist und es immer eine Spur zur Lösung des Rätsels gibt.

Post Mortem-Serie in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Tränen aus Blut (2016) » bestellen
  2. Zeit der Asche (2016) » bestellen
  3. Tage des Zorns (2017) » bestellen
  4. Spur der Angst (2018) » bestellen
  5. Herzen aus Wut (2019) » bestellen

Weitere Bücher von Mark Roderick:


Romane von Tom Nestor:


Romane von Tom Emerson:


Bücher von Boris von Smercek:

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.