Über den Autor Linus Geschke:

Linus Geschke, 1970 geboren, ist Krimiautor aus Leidenschaft. In erster Linie ist er allerdings Journalist. Geschke hat das Handwerk an einer Journalistenschule in Köln gelernt und schreibt als freier Mitarbeiter unter anderem für Spiegel Online und für Tageszeitungen wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Außerdem hat er sich auf Tauch- und Reisereportagen spezialisiert, die im Magazin „unterwasser“ erscheinen und für die er mehrere Journalistenpreise gewonnen hat.

Im Jahr 2014 veröffentlichte Linus Geschke seinen ersten Roman. Seither hat er mehrere Romane für unterschiedliche Krimi-Reihen veröffentlicht, darunter Thriller über einen Serienkiller. Darüber hinaus ist er der Autor zweier Sachbücher, die sich wie seine Reportagen mit dem Thema Tauchen befassen. Der Schriftsteller lebt und arbeitet in Köln.

Die Jan Römer-Reihe von Linus Geschke:

Jan Römer-Reihe von Linus GeschkeJan Römer ist weder Polizist noch Privatdetektiv: Er arbeitet als Zeitungsredakteur in Köln, wo er eine bei seinen Lesern sehr beliebte Rubrik für ungelöste Mordfälle der Vergangenheit pflegt. Dabei gräbt er häufig so tief in den alten Geheimnissen, dass er unbedingt die Täter finden möchte. Zusammen mit seiner (Ex-) Freundin „Mütze“ steckt er dabei die Nase zu tief in Angelegenheiten, die beide immer wieder in gefährliche Situationen bringen. Unterstützung findet er auch bei Kollegen und Freunden, die unterschiedliche Fähigkeiten und Kenntnisse mitbringen und gemeinsam mit Jan Römer ein investigatives Team bilden. Römer selbst ist ein Mensch mit ethischen Prinzipien, deren Grenzen er während seiner Nachforschungen immer wieder ausreizt.

Dass Linus Geschke seine Wurzeln im Journalismus hat, merkt man seinen Krimis an. Sie sind ausgezeichnet recherchiert und dabei durchaus lehrreich, beschäftigen sich mal mit der jüngeren Vergangenheit, aber auch mit dunkler deutscher Zeitgeschichte. Überdies sind die Geschichten intelligent konstruiert und spannend geschrieben. Logische Handlungsbögen mit Tempo, packende Perspektivwechsel und liebenswerte Charaktere gehören zum Markenzeichen des Kölner Schriftstellers. Hinzu kommt ein flüssiger, lebensnaher Schreibstil: „Jan Römer“ ist eine Reihe für Fans von intelligenten und gleichzeitig unterhaltsamen Kriminalromanen.

Die Jan Römer-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Lichtung (2014) » bestellen
  2. Und am Morgen waren sie tot (2016) » bestellen
  3. Das Lied der toten Mädchen (2018) » bestellen

Die Akte Zodiak von Linus Geschke:

Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat. Die Reihe erschien 2016 in vier eBook-Novellen und ist in einer Gesamtausgabe erhältlich.


Weitere Bücher von Linus Geschke:

  • Mitten im Blau: Tauchsafaris in Ägypten (2011) » bestellen
  • Unter Wasser: 24 Tauchplätze, die jeder Taucher gesehen haben muss (2016) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Matti Junghans-Krimis von Merl... Über die Autorin Merle Kröger Die 1967 in Plön geborene Autorin Merle Kröger lebt seit Mitte der 1980er Jahre in Berlin und ist auch als Drehbuchautorin, Produzentin und Filmemach...
Zorn-Romane von Stephan Ludwig... Über den Autor Stephan Ludwig: Kreativität und Kunst spielten im Leben von Stephan Ludwig schon lange eine Rolle. Als Musiker, Produzent für den Rundfunk und Theatertechniker war ...
Romane von Eva Almstädt in der... Update: Am 29. März 2019 erscheint mit "Ostseeangst" der 14. Pia Korittki-Roman. Pia Korittki-Reihe von Eva Almstädt: Deutsche Krimis erfreuen sich in jüngster Zeit einer stets w...
Holzhammer-Romane von Fredrika... Über die Autorin Fredrika Gers: Als wenn in den Alpen nicht schon genügend natürliche Todesgefahren lauerten, wird dort auch noch ausdauernd gemordet. Darauf lässt zumindest die z...