Update: Am 15. November 2021 erscheint mit Die Nacht des Feuers der 10. Band der Ann Lindell-Reihe.

Über den Autor Kjell Eriksson:

Schweden ist ein Land, das schon so manchen großen Krimiautoren hervorgebracht hat. Und auch Kjell Eriksson hat sich für eine derartige berufliche Karriere entschieden. Der 1953 in Uppsala geborene Schwede hat erst über Umwege zum Schreiben gefunden. Eigentlich schlug sein Herz schon sehr lange für das Gärtnern. Er liebte es, seinen Rosen beim „Wachsen“ zuzusehen. So wurde er Gärtner und arbeitet selbstständig. Als Rosenzüchter hat er sich bereits einen Namen gemacht. Irgendwann begann er dann, seiner zweiten Leidenschaft für das Schreiben nachzugehen. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten ist er auch als Politiker sehr aktiv.

Ann Lindell-Bücher von Kjell Eriksson:

Bücher von Kjell Eriksson Wer aus Schweden kommt, scheint sich einem ganz bestimmten Genre verbunden zu sehen. Auch Kjell Eriksson schreibt Kriminalromane, wie viele seiner skandinavischen Berufskollegen. So entstand im Laufe der Jahre seine Ann Lindell-Reihe, die auch auf internationaler Ebene zahlreiche Fans gefunden hat. Darin setzt der Autor auf eine überaus sympathische Heldin, die durch ihre Stärken, vor allem aber auch durch ihre menschlichen Schwächen begeistert. Es gelingt ihm, sofort eine enge Bindung zwischen Lesern und dieser besonderen Hauptprotagonistin aufzubauen. Auch bei der Themenwahl beweist er ein gutes Gespür. Kjell Eriksson konzentriert sich auf sehr realistische Szenarien, die durchaus auch in der eigenen Umgebung so geschehen könnten. Dabei setzt er auf interessante Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln.

Vor allem mit seinem Schreibstil punktet der Schriftsteller bei seinen Lesern. Er schreibt überaus lebendig und sehr gefühlvoll. Gleichzeitig versteht er es, einen enormen Spannungsbogen aufzubauen und ihn nahezu konstant hoch zu halten. Gern wechselt er die Erzählperspektive. Dadurch bietet Kjell Eriksson seinen Lesern ein sehr vielschichtiges Leseerlebnis. Er lässt sie eintauchen in die Sichtweise unterschiedlicher Figuren und findet auf diese Weise auch Erklärungen für bestimmte Handlungen. Seine Krimis lesen sich angenehm flüssig. Das Erzähltempo lässt kaum zu, eine Lesepause einzulegen. Dennoch werden die Leser nicht überfordert. Der Autor hat mit seiner Hauptfigur eine vielschichtige Person kreiert, die im Laufe der Serie eine interessante Entwicklung durchlebt.

Seine Leser lieben vor allem den lebendigen Schreibstil und die realistischen Szenarien, die der Autor entwirft. Prägnante Charaktere runden die Geschichten ab. Die Krimis des schwedischen Autors wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Kjell Eriksson wurde neben vielen anderen Preisen der Schwedische Krimipreis verliehen. Inzwischen ist er international erfolgreich, arbeitet aber auch weiterhin als Gärtner.

Leider sind die beiden ersten Romane der Serie noch nicht auf deutsch erschienen.

Ann Lindell-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia Weltbild Hugendubel

  1. Den upplysta stigen (1999, nicht übersetzt)
  2. Jorden må rämna (2000, nicht übersetzt)
  3. Das Steinbett (2001)
  4. Der Tote im Schnee (2002)
  5. Nachtschwalbe (2003)
  6. Die grausamen Sterne der Nacht (2004)
  7. Rot wie Schnee (2005)
  8. Schwarze Lügen, rotes Blut (2008)
  9. Offenes Grab (2009)
  10. Die Nacht des Feuers (2020)