Über die Autorin Kirsten Holst:

Die dänische Schriftstellerin Kirsten Holst wurde 1936 in Lemvig geboren. Vielleicht hatte sie als Tochter eines Polizeibeamten einen kleinen Vorteil, als sie sich in den 1970er Jahren dazu entschloss, Kriminalromane zu schreiben. Sie war damit jedenfalls ziemlich erfolgreich; in Dänemark zählt sie zu den bekanntesten Krimiautorinnen des Landes. 2007 erhielt die „dänische Krimikönigin“ den Harald-Morgensen-Preis. Rund 60 Bücher gehören zu ihrem Gesamtwerk, von denen erst ein kleiner Teil in die deutsche Sprache übersetzt und hierzulande veröffentlicht wurde. Eins ihrer bekanntesten Werke ist überraschenderweise kein Krimi: „Min ven Thomas“ (Mein Freund Thomas, deutscher Titel: Ganz nah und doch so fern) zählt zu den wichtigsten dänischen Coming-Out-Büchern der 80er Jahre und ist noch heute Lektüre in dänischen Schulen. Die Schriftstellerin starb 2008.

Die Bücher von Kirsten Holst:

Bücher von Kirsten HolstAb 1976 veröffentlichte Kirsten Holst in nahezu jedem Jahr einen Roman, manchmal sogar mehrere; erst 2002 trat eine größere Pause ein. Ihr letzter Roman erschien 2007, doch zeitlebens blieb sie ihrem Lieblingsgenre, dem Kriminalroman, treu. Obgleich ihre Werke zum größten Teil schon vor Beginn des 21. Jahrhunderts veröffentlicht wurden, lesen sich ihre Romane auch heute noch weitgehend zeitlos – einmal abgesehen von einigen technischen Details, die die heutige Polizeiarbeit ergänzen. Doch was die klassische Suche nach Täter und Motiv betrifft, so sind die Romane von Kirsten Holst auch heute noch eine unterhaltsame Lektüre.

Neben einer Reihe („Ein Fall für Kriminalkommissar Hoyer“), die zu den wenigen ihrer Werke gehört, die ins Deutsche übersetzt wurden, hat die Schriftstellerin vor allem Einzelromane veröffentlicht. Sie schrieb klassische Whodunits, in denen die Arbeit des Ermittlers zumeist die Hauptrolle spielt. Ihre geschickt konstruierten und spannend erzählten Romane überzeugen nicht selten mit hervorragenden Dialogen und sympathischen, wenn auch nicht immer ganz knitterfreien Figuren. Fälle werden hier zumeist mit Grips und Intuition gelöst, auf blutrünstige Einzelheiten kann man dabei getrost verzichten. Solide Krimis mit feinem Humor, interessanten Fällen und mit zeitlosen Themen: All das bietet das umfangreiche, wenn auch leider nur spärlich übersetzte Werk von Kirsten Holst.

Høyer und Therkelsen-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. De unge, de rige og de smuke (1976, nicht übersetzt)
  2. In den Sand gesetzt (1981) » bestellen
  3. Volles Haus (1982) » bestellen
  4. Du sollst nicht töten (1983) » bestellen
  5. Der Tod steht auf der Schwelle (1984) » bestellen
  6. Damen i gråt (1985, nicht übersetzt)
  7. Wege des Todes (1988) » bestellen
  8. Sov dukke Lise (1989, nicht übersetzt)
  9. Der Prinz ist tot (1991) » bestellen
  10. Mord på Gran Canaria (1994, nicht übersetzt)
  11. Mord i Skagen (1998, nicht übersetzt)

Bea-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Zu lebendig zum Sterben (1999) » bestellen
  2. Sin brors vogter (2006, nicht übersetzt)

Weitere Bücher von Kirsten Holst:

  1. Ganz nah und doch so fern (1987) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.