Über den Autor Kent Haruf:

Seine Romane entführen in eine fiktive Welt. Er schrieb gern über das Leben. Umso trauriger ist die Tatsache, dass sein Leben 2014 ein Ende fand. Die Rede ist von Kent Haruf, einem besonderen Autor, der seine Liebe zum Leben in all seinen Facetten mit geschickt gewählten Worten darstellte. Er wurde am 24. Februar 1943 in Pueblo, im US-Bundesstaat Colorado, geboren. Als Sohn eines Pfarrers wuchs er in bescheidenen Verhältnissen auf. Nach der Schule entschied er sich für die Nebraska Wesleyan University, wo er seinen Abschluss machte. Anschließend folgte ein Master of Fine Arts an der University of Iowa. Seine berufliche Laufbahn war von vielen Veränderungen geprägt. So zog es den späteren Schriftsteller auch ins Friedens-Corps. In dessen Diensten unterrichtete Kent Haruf unter anderem Englisch in der Türkei. Die Lehrertätigkeit prägte einen großen Teil seines Lebens.

Die Holt-Romane von Kent Haruf:

Holt-Romane von Kent HarufEigentlich gab es kaum eine Zeit, in der der Autor nicht schrieb. Er erschuf die fiktive Stadt Holt in Colorado, die die Hauptrolle in seinen Romanen spielt. Fiktion gepaart mit den alltäglichen Dingen des Lebens – aus dieser Kombination entstanden eindrucksvolle Romane, die großen Anklang bei den Lesern fanden und finden. Seine Romanfiguren sind einfache, normale Menschen, die sich den Herausforderungen des Lebens stellen müssen. Auf seine einzigartige Weise gelingt es dem Autor, diese fast unscheinbaren Charaktere zu interessanten Protagonisten zu machen. Holt ist ein Ort, an dem es kaum Hoffnung auf ein besseres Leben zu geben scheint. Dennoch vermittelt Kent Haruf seinen Lesern, dass genau dieser unscheinbare Ort lebenswert sein kann.

In seinen Romanen zeigt der Autor, dass ein Leben in den unterschiedlichsten Facetten ablaufen kann. Seine Romanfiguren durchleben ebenso viele Momente der Ausweglosigkeit wie Momente voller Hoffnung. Der Leser spürt zwischen den Zeilen die großen Gefühle der Protagonisten und entwickelt so eine intensive Bindung zu ihnen. Es scheint fast so, als wäre Holt kein fiktiver Ort mehr. Kent Haruf lässt das Städtchen in seinen Romanen lebendig werden.

Für sein Schaffen erhielt dieser außergewöhnliche Autor zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Er bekam unter anderem den Whiting Foundation Writer’s Award for Fiction, den Colorado Book Award, den Dos Passos Prize for Literature, den Wallace Stegner Award und den Mountains & Plains Booksellers Award. Eine weitere Ehrung erhielt der Schriftsteller nach seinem Tod. Sein letzter Roman „Unsere Seelen bei Nacht“ wurde 2015 äußerst erfolgreich veröffentlicht. Wenig später begannen dann die Dreharbeiten zum Film. Für die Hauptrollen konnten Jane Fonda und Robert Redford gewonnen werden. Ein Literaturfestival soll an den großen Autor erinnern. Es findet jedes Jahr in seiner Heimatstadt Salida statt.

Anmerkung: Die Bücher sind in sich abgeschlossen und darum muss die Reihenfolge nicht zwingend eingehalten werden. Band 3 und 4 würde ich aber wie unten angegeben lesen.

Die Holt-Romane in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. The Tie That Binds (1984, noch nicht übersetzt) » bestellen
  2. Where You Once Belonged (1990, noch nicht übersetzt) » bestellen
  3. Lied der Weite (1999) » bestellen
  4. Abendrot (2004) » bestellen
  5. Benediction (2013, noch nicht übersetzt) » bestellen
  6. Unsere Seelen bei Nacht (2015) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.