Update: Am 29. April 2022 erscheint mit Kalte Blüten das 2. Buch der Marie Mercier-Reihe.

Über die Autorin Julie Dubois:

Diese Autorin verrät nur das Allernötigste zu ihrem beruflichen Werdegang. Sie stammt aus Deutschland, hat aber französische Wurzeln. Julie Dubois verbrachte einige Jahre ihres Lebens in Berlin. Inzwischen lebt sie mal in Deutschland und mal im schönen Périgord, wo sie viel Inspiration für ihre Romane findet. Im kreativen Schreiben hat sie endlich ein Ventil gefunden, um ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Auf diese Weise lässt sie die spannendsten Geschichten entstehen.

Die Bücher von Julie Dubois:

Bücher von Julie DuboisDie Schriftstellerin hat ein Genre für sich entdeckt, von dem sie sich nicht lossagen kann. Julie Dubois liebt es, Kriminalromane zu schreiben. Ihre Geschichten sind spannend und werden von ebenso interessanten Figuren getragen. Sie hat ein feines Gespür für die Gestaltung ihrer Krimis. Dabei setzt sie auf eine ausführliche Recherche und akribisch ausgearbeitete Details. Ihre Krimiserie hat die Autorin in einer ihr wohlbekannten französischen Region, dem Périgord, angesiedelt. Da sie über jede Menge Insiderwissen über die Gegend, die kulturellen und auch kulinarischen Besonderheiten verfügt, gelingt es ihr, in ihren Krimis auch ein gewisses Fernweh bei ihren Lesern hervorzurufen. Sie beschreibt alles sehr detailliert und transportiert so das besondere Ambiente in die heimischen Wohnzimmer ihrer Leser.

Diese Autorin liebt es, starke Charaktere in den Mittelpunkt ihrer Geschichten zu stellen. Die Ermittlerfiguren sind recht gegensätzlich gestaltet und finden erst ganz allmählich einen gemeinsamen Weg, ihre Arbeit erfolgreich umzusetzen. Gern beschreibt sie auch Geschehnisse aus der Vergangenheit, was viele Fakten in anderem Licht erscheinen lässt. Immer wieder wird deutlich, wie sehr Julie Dubois selbst mit dem Périgord verbunden ist. Ihre Beschreibungen wirken sehr lebendig und machen Lust darauf, die Gegend selbst zu entdecken. Mit angenehmer Leichtigkeit erzählt die Autorin ihre Kriminalgeschichten. Sie fesselt ihre Leser mit einem geschickt konstruierten Spannungsbogen und fügt die Spuren wie in einem Puzzle ganz allmählich zusammen. Es gelingt ihr immer wieder, falsche Fährten zu legen und ihre Leser zu täuschen.

Mit der Konstruktion komplexer Kriminalfälle hat Julie Dubois endlich die ideale Herausforderung für sich gefunden. Sie wählt ihre Themen geschickt aus und orientiert sich dabei an alltäglichen Gegebenheiten. Dadurch wirken ihre Krimis besonders authentisch und realitätsnah. Jede Figur könnte aus dem eigenen unmittelbaren Umfeld stammen. Ihre Leser lieben die große Leidenschaft, mit der die Autorin den Périgord in ihren Romanen beschreibt. Auch auf die kulinarischen Genüsse geht sie, wie auch Tom Hillenbrand, gern ein, sodass beim Lesen so manches Mal der Appetit geweckt wird.

Marie Mercier-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Trüffelgold (2021)
  2. Kalte Blüten (2022)