Über die Autorin Ingrid Zellner:

Wer Theater liebt, findet Literatur mindestens ebenso reizvoll. Auf Ingrid Zellner trifft dies auf jeden Fall zu. Die Autorin kam 1962 in Dachau zur Welt. Schon in ihrer Kindheit fand sie Gefallen am Theaterspielen. Später war sie dann sogar Gründungsmitglied einer Jugendbühne und schrieb eigene Stücke. Sechs Jahre lang übernahm sie die Verantwortung für das Jugendtheater, was ihre spätere Berufswahl maßgeblich beeinflusste.

Mit dem Abitur in der Tasche zog es sie nach München. Sie wollte studieren und fand einen Studienplatz an der dortigen Universität. Sie belegte die Fächer Theaterwissenschaft und Neuere deutsche Literatur und Geschichte, die sie mit dem Magister erfolgreich abschloss. Wenig später fand sie eine Stelle als Dramaturgin am Stadttheater Hildesheim, die sie mit großer Leidenschaft ausfüllte. Vier Jahre später ging sie dann an die Bayerische Staatsoper München.

Irgendwann geschieht etwas, das das bisherige berufliche Konstrukt ins Wanken bringt. So auch bei Ingrid Zellner, die ihre Anstellung durch einen Intendantenwechsel verlor. Für sie war sofort klar, dass es einen beruflichen Neuanfang geben muss. Sie entschied sich, eine weitere Leidenschaft zum Beruf zu machen und unterrichtete fortan Schwedisch auf freiberuflicher Basis. Hinzu kamen Übersetzungstätigkeiten und eine große Erkenntnis. Das Schreiben sollte wieder einen höheren Stellenwert in ihrem Leben einnehmen. Sie begann damit, Theaterstücke, Kurzgeschichten und diverse Artikel zu schreiben. Schnell bemerkte sie, dass sie mehr wollte. Sie wollte Romane und Krimis schreiben. Ihre Freundschaft zur Autorin Simone Dorra animierte sie dazu, es tatsächlich zu versuchen.

Die Romane von Ingrid Zellner:

Romane von Ingrid ZellnerIngrid Zellner hat es geschafft, in der Branche Fuß zu fassen und sich damit einen Traum erfüllt. Ihre Bücherserie um den indischen Kommissar Surendra Sinha hat bereits viele Leser überzeugt. Die Krimis zeichnen sich aus durch tiefgründige Charaktere und geschickt konstruierte Fälle, die die Autorin auf ihre ganz eigene Weise in Szene setzt. Sie schreibt angenehm flüssig und abwechslungsreich. Zahlreiche Wendungen geben ihren Krimis die richtige Würze.

In Zusammenarbeit mit Simone Dorra entstand ein weiteres Projekt. Die Kashmir-Saga ist ebenso spannend und vereint diverse Themen. Hier dreht sich alles um Politik, Freundschaft und Liebe vor exotischer Kulisse. So aufregend wie ein Thriller und gleichermaßen faszinierend hat diese Serie schon viele Leser in ihren Bann gezogen. Die beiden Autorinnen harmonieren auf wunderbare Weise miteinander, was in diesem Fall mit jeder Zeile deutlich spürbar ist. Hinzu kommen die Erfahrungen von Ingrid Zellner, die sie auf ihren zahlreichen Reisen nach Indien sammeln konnte. Dadurch wirken die Romane besonders authentisch.

Surendra Sinha-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Gnadensee (2017, Kurzauftritt von Surendra Sinha) » bestellen
  2. Adlerschanze (2018) » bestellen
  3. Mordshass (2019) » bestellen
  4. Stumm vor Angst (2020) » bestellen

Kashmir-Saga in der richtigen Reihenfolge:

  1. Das Haus des Friedens (2017) » bestellen
  2. Der Weg aus der Finsternis (2017) » bestellen
  3. Ein Geschenk der Götter (2018) » bestellen
  4. Ein Band aus Stahl (2019) » bestellen
  5. Ein Lied in der Nacht (Herbst 2020)

Weitere Bücher von Ingrid Zellner:

  • Malin und das weiße Rentier (2015) » bestellen
  • Ein Schwede zum Verlieben (2016)
  • Kuckuckssohn (2019) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.