Über den Autor Horst Eckert:

Der 1959 in Weiden in der Oberpfalz geborene Horst Eckert gilt als einer der wichtigsten deutschen Vertreter von eindringlich geschriebenen Kriminalromanen. Dabei werden von Kritikern und Fans besonders seine tagesaktuelle Realitätsnähe und fundierten politischen Kenntnisse in den Vincent Veih Romanen gefeiert. Kein Wunder, der Schriftsteller hat Politikwissenschaft in Erlangen und Berlin studiert und arbeitete 15 Jahre als Fernsehjournalist. Während seiner TV-Zeit war er unter anderem für die Tagesschau und das RTL-Nachtjournal tätig. Sein Debüt in der Welt der Kriminalromane präsentierte der seit 1987 in Düsseldorf lebende, preisgekrönte Schriftsteller im Jahr 1995 mit „Annas Erbe“, einem eindringlichen Großstadt-Krimi.

Die Bücher von Horst Eckert:

Bücher von Horst EckertMit seinen hochspannenden Thrillern hat Horst Eckert schon unzählige Leser gefesselt. Er versteht es, die richtigen Themen auszuwählen. Dabei setzt er auf top-aktuelle und teils sehr brisante Themen, die bei seinen Lesern auf großes Interesse stoßen. Der Autor hat im Laufe der Jahre zahlreiche, spannende Thriller geschrieben, die immer wieder von politischen Verwicklungen und Intrigen geprägt sind. Er konzentriert sich darauf, auf aktuelle Geschehnisse aufmerksam zu machen, indem er seine Geschichten so konstruiert, dass sie tatsächlich realistisch erscheinen. Aktuelle Bezüge und eine überaus gründliche Vorabrecherche setzen den Politthrillern den Stempel von Horst Eckert auf.

Ihm gelingt es in jedem einzelnen seiner Romane, eine schier unerträgliche Spannung aufzubauen. Es ist kaum möglich, seine Bücher vor dem Ende aus der Hand zu legen. Gern lässt der Schriftsteller mehrere Handlungsstränge parallel laufen, um sie in einem fulminanten Finale perfekt zusammenfließen zu lassen. Seine Protagonisten sind äußerst vielschichtig ausgearbeitet und offenbaren sich erst ganz allmählich in all ihren Facetten. Die Charaktere sind nicht sehr authentisch, dank ihrer Stärken und Schwächen. Nicht immer sind sie durchweg sympathisch, aber auch das zeugt von Authentizität. Interessante Settings sorgen dafür, dass die Stories lebendig erscheinen.

Zu den besonderen Stärken von Horst Eckert zählen die Dialoge in seinen Geschichten. Dank geschickter Wortwahl wirken sie überzeugend und realitätsnah. Die Thriller dieses Schriftstellers sind aus einem dichten Netz unterschiedlicher Handlungsstränge gewebt, üben auch immer wieder etwas Gesellschaftskritik und lenken die Aufmerksamkeit der Leser auf aktuelle Themen. Der Autor scheut sich nicht, auch unbequeme Themen aufzugreifen und bereitet diese für seine Leser auf seine ganz eigene Weise auf. Für seine außergewöhnliche Arbeit erhielt Horst Eckert bereits zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem auch den Marlowe-Preis und den Glauser-Preis. Seine Leser lassen sich nur zu gern von den packenden Thrillern gefangen nehmen. Die Thriller sind inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt worden und haben auch auf internationaler Ebene viele Leser begeistert.

Anmerkung: Klick auf den Titel öffnet weitere Infos und Bestellmöglichkeiten.

Die Vincent Veih-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Schwarzlicht (2013)
  2. Schattenboxer (2015)
  3. Wolfsspinne (2016)

Melia und Vincent-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Im Namen der Lüge (2020)
  2. Die Stunde der Wut (2021)
  3. Das Jahr der Gier (2022)

Weitere Bücher von Horst Eckert:


Crime Stories (eBooks):


Kurzgeschichten von Horst Eckert: