Über den Autor Gunnar Staalesen:

In Norwegen werden die großen Krimiautoren geboren, könnte man meinen. Auch Gunnar Staalesen kam in dem skandinavischen Land am 19. Oktober 1947 zur Welt. Er fand schon als Kind großen Gefallen daran, Bücher zu durchstöbern und hielt sich mit wachsender Begeisterung in der örtlichen Bibliothek auf. Schon mit zwölf Jahren machte er erste Schreibversuche. Er fand mit Sherlock Holmes einen ersten Zugang zum Kriminalroman und war fasziniert von der Detektivarbeit und der Raffinesse, mit der Sir Arthur Conan Doyle seine Romane schrieb. Ob er damals schon den Traum hatte, einmal ein großer Krimiautor zu werden, ist pure Spekulation. Nach der Schule studierte er neben Englisch und Französisch auch die Literaturwissenschaften.

Die Bücher von Gunnar Staalesen:

Bücher von Gunnar StaalesenAnfang der 1970er Jahre war es dann soweit. Gunnar Staalesen begann damit, erste Romane zu veröffentlichen. Natürlich blieb der dem Kriminalroman treu. Besonders großen Erfolg erlangte der Autor mit seiner Varg Veum-Serie. Darin ermittelt ein Privatdetektiv auf seine ganz eigene Art und Weise. Er ist speziell, aber genau das hebt ihn von anderen ab. Logischerweise eckt er damit auch an. Dennoch sprechen seine Erfolge für sich. Er lebt nach seinen eigenen Regeln und hält sich strikt daran. Der Autor hat mit Varg Veum einen Protagonisten geschaffen, der in jedem Teil der Serie neue Seiten von sich preisgibt und dadurch sehr interessant bleibt. Der Charakter ist sehr tiefgründig dargestellt und wirkt sehr authentisch.

Die akribische Vorbereitung von Gunnar Staalesen zur Gestaltung der Protagonisten scheint einer der Schlüssel zum großen Erfolg der Bücher zu sein. Hinzu kommt ein sicheres Gespür für brisante und hochspannende Fälle, die die Leser von der ersten bis zur letzten Seite der Romane regelrecht gefangen nehmen. Er schreibt angenehm flüssig und geht gern ins Detail. Dadurch entstehen klare Bilder bei den Lesern, fast so, als wären sie mittendrin in den Geschichten. Der Eigenbrötler Varg Veum wächst den Lesern ans Herz, egal, ob sie ihn sonderlich sympathisch finden oder nicht. Auch dies gelingt nur wenigen Autoren. Gunnar Staalesen landete speziell mit der Varg Veum-Reihe einen großen internationalen Erfolg.

Wie interessant seine Romane sind, hat auch die Filmbranche entdeckt. Die Serie um den Privatdetektiv wurde in mehreren Teilen verfilmt und auch hierzulande erfolgreich ausgestrahlt. Für seine Arbeit bekam der Schriftsteller in der Vergangenheit bereits mehrere Preise. Er erhielt neben einigen anderen auch den Riverton-Preis und den Schwedischen Krimipreis. Gunnar Staalesen ist ein vielseitiger Mensch. Bevor er hauptberuflich als Autor durchstartete, arbeitete er auch viele Jahre am Theater. Heute schreibt er neben seinen Kriminalromanen auch Krimis in Comicform, die in Norwegen viele Anhänger haben.

Varg Veum-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Das Haus mit der grünen Tür (1977) » bestellen
  2. Dein bis in den Tod » (1979) bestellen
  3. Dornröschen schlief wohl hundert Jahr (1980) » bestellen
  4. Die Frau im Kühlschrank (1981) » bestellen
  5. Im Dunkeln sind alle Wölfe grau (1983) » bestellen
  6. Der Hexenring (1985, Kurzgeschichten) » bestellen
  7. Schwarze Schafe (1988) » bestellen
  8. Gefallene Engel (1989) » bestellen
  9. Bittere Blumen (1991) » bestellen
  10. Begrabene Hunde schlafen nicht (1993) » bestellen
  11. Die Schrift an der Wand (1995) » bestellen
  12. Die Toten haben´s gut (1996, Kurzgeschichten) » bestellen
  13. Wie in einem Spiegel (2002) » bestellen
  14. Von Angesicht zu Angesicht (2004) » bestellen

Weitere Bücher von Gunnar Staalesen

  • Das Geheimnis des Wikingerschatzes (1990, Jugendbuch) » bestellen
  • Todesmörder (2006, Kriminalroman) » bestellen