Über die Autorin Elke Pistor:

Die Krimi-Autorin Elke Pistor kam 1967 im nordrhein-westfälischen Simmerath zur Welt. Zum Schreiben kam die studierte Pädagogin erst spät. Nachdem sie einige Jahre in der Erwachsenenbildung und später in der Firma ihres Mannes tätig war, belegte sie mit Anfang 40 einen Kurs für kreatives Schreiben. Im Anschluss begann sie, Kurzgeschichten und später Romane zu schreiben – „Gemünder Blut“ war ihr erster veröffentlichter Roman. Bekannt wurde die Schriftstellerin vor allem für ihre Eifel-Krimis, zu ihrem Repertoire gehören aber auch ein „Fantasy-Krimi“, ein auf dem Land spielender Roman, Geschichten rund um Katzen sowie Weihnachts-Kriminalromane. Heute ist Elke Pistor hauptberuflich als Autorin und Publizistin tätig. Sie ist Mitglied der Autorenvereinigungen „Mörderische Schwestern“ sowie des „Syndikats“.

Die Bücher von Elke Pistor:

Romane von Elke PistorOb als Roman-Reihe, als Einzelroman oder als Kurzgeschichte: Was diese Autorin veröffentlicht, gefällt Kritik wie LeserInnen gleichermaßen. Am liebsten bewegt sich die Autorin dabei in einem lokalen Umfeld, etwa der Eifel, aus der sie stammt, oder Köln, ihrer Wahlheimat, in der sie heute mit ihrer Familie lebt. Ihre Geschichten funktionieren aber auch ohne Ortskenntnis, sind spannend, ohne blutrünstig zu sein, und gefallen sehr oft auch jenen LeserInnen, die für gewöhnlich keine Krimis lesen. Denn oft sind die Romane von Elke Pistor mehr als gewöhnliche Mord-und-Totschlag-Beschreibungen mit der anschließenden Suche nach dem Täter. Das liegt unter anderem auch an den Figuren, die nicht selten mit speziellem Humor oder interessanten Eigenheiten überzeugen.

Dass die Schriftstellerin vor ihrer Karriere als Autorin neben der Pädagogik einst auch Psychologie studiert hat, ist manchen Geschichten durchaus anzumerken – dann nämlich, wenn es um die Feinheiten und Hintergründe von Motiven geht oder um die handelnden Figuren im Allgemeinen. Neben der eigentlichen Krimihandlung spielen in den Romanen von Elke Pistor auch mal andere Themen wichtige Rollen, etwa das sehr behutsam und gelungen angefasste Thema Demenz in „Vergessen“. Trotzdem sind ihre Romane gute Unterhaltung zum Mitraten – eine charmante Mischung, in angenehmem Stil vorgetragen.

Verena Irlenbusch-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Vergessen (2014) » bestellen
  2. Treuetat (2015) » bestellen

Ina Weinz-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Gemünder Blut (2010) » bestellen
  2. Luftkurmord (2011) » bestellen
  3. Eifler Zorn (2012) » bestellen
  4. Eifler Neid (2014) » bestellen

Weitere Krimis von Elke Pistor:

  • Mord in Kürze (2010, Kurzkrimis)
  • Das Portal (2011) » bestellen
  • Kraut und Rübchen (2013) » bestellen
  • Tod & Tofu (2014, Kurzkrimis) » bestellen
  • Mäkrönchen, Mord & Mandelduft (2017) » bestellen
  • Lasst uns tot und munter sein (2019) » bestellen

Andere Bücher von Elke Pistor:

  • 111 Katzen, die man kennen muss (2016) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.