Inhaltsangabe von „Ein Kampf um Rom“ von Felix Dahn:

Rezension: Ein Kampf um Rom von Felix DahnRom unter der Herrschaft des Goten Theoderich der Große. Das Reich der Goten ist in der Gefahr unterzugehen, denn der König ist schwer krank, wird bald sterben und hinterlässt nur einen noch unmündigen Enkel und eine Tochter. Die Italier und die umliegenden großen Mächte – Byzanz und Franken – drängen förmlich darauf Italien zu übernehmen. Nach dem Tod des Königs liegt es an seiner Tochter Amalaswintha – die für ihren Sohn die Regierungsgeschäfte übernimmt – die Geschicke des italischen Reiches und der Goten zu lenken. Dabei stützt sie sich vor Allem auf den Römer Cethegus, in dem sie den stärksten Verbündeten für die gotische und italische Sache sieht – doch selten hat man sich so in einem Menschen täuschen können.

Der Kampf um das gotische Reich – schon vor dem Tode Theoderichs angekündigt – ist mit seinem letzten Atemzug entbrannt, doch das gotische Herrschaftsgeschlecht bemerkt zu spät – im Vergleich zu einzelnen wichtigen Persönlichkeiten im Volk – dass die Zeichen auf dem Untergang der Goten stehen. Dennoch wagen sie schließlich den Kampf, im Versuch zu retten, was zu retten geht, aber die Geschichte hat bewiesen, dass dieser Kampf letztlich umsonst ward.

Kritik zu „Ein Kampf um Rom“ von Felix Dahn:

Selten kann ein alter historischer Roman so fesseln – und alt ist das Werk „Ein Kampf um Rom“ von Felix Dahn mit Sicherheit. Bereits im 19. Jahrhundert und unter Einfluss der damaligen wissenschaftlichen Erkenntnisse entstanden und 1876 veröffentlicht, bemüht sich der Autor, den Kampf der Goten um die Herrschaft über Italien – welches sie sich so mühevoll erkämpft haben – spannend und doch möglichst historisch korrekt wiederzugeben. Dies gelingt ihm auf beinahe 1000 Seiten mühelos, auch wenn sein Schreibstil auf den ersten 30 Seiten mehr als gewöhnungsbedürftig ist. Hat man diese aber erfolgreich hinter sich gebracht, wird der Roman stilistisch eingängiger und es gelingt problemlos auch über längere Zeit „am Ball“ zu bleiben, auch wenn es sicher nicht die Lektüre für nur ein Wochenende ist.

Die Detailtiefe der geschichtlichen Ereignisse, Schlachten, Umgebungen aber auch der Charaktere spricht dabei für den Autor und seiner hervorragenden Schreibqualität – ebenso die hervorragende Einbettung fiktiver Elemente. So bleibt zu sagen, dass dieses Buch – obwohl es nicht modern ist und auch in vielerlei Wortwahl nicht mehr heutigen Gewohnheiten entspricht – zu einem der empfehlenswertesten Romane über die ausgehende Antike und besonders dem römischen Reich gehört. – Rezensentin Micky für Bücherserien.de

Ein Kampf um Rom von Felix Dahn » bestellen

Die Verfilmung von Ein Kampf um Rom:

In den Jahren 1968/1969 wurde das Werk von Felix Dahn unter dem Titel „Kampf um Rom“ von dem Regisseur Robert Siodmak verfilmt. In den Film wirken unter anderem die Schauspieler Laurence Harvey und Orson Welles mit.

Kampf um Rom auf DVD » bestellen

 

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Die Comicserie Katanga von Fab... Anmerkung: Band 2 der Serie, Diplomatie, erscheint am 01.01.2019. Katanga ist eine Comicreihe von Fabien Nury. Band 1, Diamanten, erschien am 22.06.2018. Wir besprechen hier den...
Rezension: Jojo Moyes – ... Der am 23. Januar 2018 erschienene Roman "Mein Herz in zwei Welten" von Jojo Moyes ist der 3. Band mit Lou Clark. Inhaltsangabe von "Mein Herz in zwei Welten": Lou Clark will ein...
Rezension: Die Herren der Grün... "Die Herren der Grünen Insel" von Kiera Brennan ist der erste Band der Irland-Saga von Kiera Brennan. Inhalt von "Die Herren der Grünen Insel" von Kiera Brennan: Irland im Mittel...
Rezension: Empire of Storms &#... Der Roman "Schatten des Todes" ist der 2. Teil der Fantasy-Reihe Empire of Storms von Jon Skovron. Um was geht es in "Empire of Storms - Schatten des Todes" von Jon Skovron? Nach...