Über die Autorin Chelsea Cain:

Als Chelsea Cain im Alter von sechs Jahren mit ihren Eltern von Iowa City nach Bellingham zog, ahnte noch niemand, dass sie in späteren Jahren eine der interessantesten Serienfiguren der modernen Thrillerliteratur erschaffen sollte. Zunächst machte Chelsea Cain brav ihren Abschluss an der Highschool und legte Studiengänge in den Fächern Politikwissenschaft und Journalismus nach. Anschließend arbeitete sie für zahlreiche amerikanische Zeitungen.

Während ihrer Schwangerschaft hatte Chelsea Cain dann aber die Zeit, das zu tun, was sie schon immer machen wollte: einen Buch schreiben. Es entstand ihr erster Roman „Furie“, welcher der Startschuss einer Thrillerserie wurde, die bisher in über zwanzig Sprachen übersetzt wurde. Neben dem Polizisten Archie Sheridan ist es vor allem die Figur von Gretchen Lowell, die Chelsea Cain nationalen und internationalen Ruhm einbrachte. Denn Gretchen ist nicht unbedingt das, was man als typische Thrillerserienfigur bezeichnen würde.

Über die Gretchen-Lowell und Archie-Sheridan-Serie von Chelsea Cain:

Romane von Chelsea CainWas Hannibal Lector für die Männerwelt ist, ist Gretchen Lowell für die Welt des vermeintlich schwachen Geschlechts. Als eiskalte Serienkillerin ist sie eine wahre Meisterin der Manipulation. Auch Archie Sheridan wurde ein Opfer, schafft es aber nicht, sich aus dem Dunstkreis der Frau zu befreien, die es meisterhaft versteht, andere Menschen zu manipulieren und zu täuschen.

Es hat Chelsea Cain schon damals überrascht, dass es in der Krimiliteratur nicht mehr weibliche Serienmörder gibt. Dies war ein Antrieb, mit der bildschönen, aber vollkommen gefühlskalten Gretchen eine Figur zu schaffen, die genau diese Lücke füllen sollte. Mit großem Erfolg. Aber noch eine andere Figur ist es, welche die Romane von Chelsea Cain so lesenswert macht – die der Reporterin Susan Ward. Dieser hat die Autorin einiges von sich mitgegeben. Susan Ward trägt dieselben Klamotten und hat einen ähnlichen Werdegang, wie die Frau, die sie erschaffen hat.

Angesiedelt hat Chelsea Cain ihre Romane in ihrer Heimatstadt Portland. In einem Interview verriet sie, dass dies einen ganz einfachen Grund hat: Bequemlichkeit. Wenn sie eine bestimmte Stelle beschreiben muss, kann sie einfach hingehen. Allerdings ist Bequemlichkeit im Hinblick auf ihre Arbeit das Letzte, was man Chelsea Cain vorwerfen kann, denn mit dem Roman „K – Kidnapped“ hat sie eine weitere Romanserie begründet, die mit Kick Lannigan eine nicht minder interessante Figur besitzt.

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:
Thalia Hugendubel eBook.de

Gretchen-Lowell und Archie-Sheridan-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Furie (2007) » bestellen
  2. Grazie (2008) » bestellen
  3. Gretchen (2009) » bestellen
  4. Totenfluss (2011) » bestellen
  5. Sterbensschön (2012) » bestellen
  6. Totengabe (2013) » bestellen

Kick Lannigan-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. K – Kidnapped (2015) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Romane von Douglas Preston ... Update: Am 1. August 2019 erscheint mit "Pharaoh Key - Tödliche Wüste" der 5. Band der Gideon Crew-Reihe. Über die Romane von Douglas Preston: Douglas Preston hat zusammen mit se...
Romane von Clive Cussler in de... Update: Am 18. Juni 2019 erscheint mit "Jäger des gestohlenen Goldes" Band 9 der Fargo-Reihe. Die Isaac Bell-Serie wird am 16. September 2019 mit "Die Rückkehr der Bestie" fortgese...
Romane von John Sandford in de... Lucas Davenport-Thriller von John Sandford John Sandford ist das Pseudonym des mit dem Pulitzerpreis ausgezeichneten Journalisten John Camp. Seine Romane um den Polizisten Lucas D...
Romane von Daniel Woodrell in ... Über den Autor Daniel Woodrell: Der amerikanische Schriftsteller Daniel Woodrell wurde 1953 in Springfield, Missouri geboren. Die Highschool schmiss er, um den Marines beizutreten...