Inhaltsangabe der Saga-Comics:

Star Wars trifft Game of Thrones: So beschreiben Autor Brian K. Vaughan und Zeichnerin Fiona Staples ihr Werk „Saga“. Ein wenig Romeo und Julia ist auch dabei, denn die Protagonisten Alana und Marko sind eigentlich Feinde, denn sie sind Soldaten in einem galaktischen Krieg auf dem Planeten Kluft. Doch sie verlieben sich und bekommen sogar ein Kind. Vor dem Chaos und dem Krieg flüchten sie. Doch das ist nicht ihr einziges Problem. Denn Alana und Marko gehören unterschiedlichen Spezies an. Ihre Tochter Hazel ist ein Mischling – und das interessiert beide Seiten …

Über „Saga“ von Brian K. Vaughan und Fiona Staples:

Saga-Comics von Brian K. Vaughan und Fiona Staples„Saga“ ist eine ungeheuer erfindungsreiche Graphic Novel mit farbenprächtigen Aliens, vielseitigen Geschichten rund um einen fantasievollen Plot und einer interessanten Mischung aus Fantasy und Science Fiction. Erzählerin ist Hazel, die im ersten Band der Comic-Reihe geboren wird und rückblickend über ihr Leben und die gefahrvolle und packende Flucht ihrer Eltern quer durch die Galaxis berichtet.

Brian K. Vaughan schreibt die Reihe mit viel Humor, aber auch mit reichlich Action, Emotionen, Gewalt und Sex. Dabei mag er bekannte Motive verwenden, „Saga“ ist dennoch eine sehr moderne Graphic Novel, die auch vor Fragen der Diversität keinen Halt macht. Die abwechslungsreiche Geschichte wird illustriert von den stimmungsvollen Zeichnungen von Fiona Staples. Virtuos beherrscht sie das Artwork und liefert hoch qualitative Arbeit ab, die den Comic einfach gut aussehen lässt.

Ein besonders Augenmerk gilt den Figuren der Reihe. Graphic Novels haben wenig Zeit und Raum, die Leser von ihren Protagonisten zu überzeugen, daher sind gute Helden (oder Antihelden) wichtig für den Erfolg einer Comic-Serie. Bei „Saga“ gelingt die Charakterisierung auf Anhieb, dafür sorgen schon die schrägen Aliens, deren Äußeres an die eine oder andere Mythologie erinnert.

Die Sprache ist häufig ziemlich derb, die Handlung nicht selten brutal, dabei trotzdem vielschichtig, manchmal nah am Drama und niemals langweilig. Insgesamt darf „Saga“ zu den interessantesten und wohl am schönsten gezeichneten Graphic Novel-Reihen der letzten Jahre zählen und wurde nicht umsonst mehrfach ausgezeichnet.

Die Graphic Novel „Saga“ in der richtigen Reihenfolge:

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei: Thalia Hugendubel eBook.de.

Anmerkungen: Aktuell umfasst die Reihe 8 Bände. Die Comics sind auch günstiger als eBooks erhältlich.

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Rezension zu der Graphic Novel... Um was geht es in "Der nasse Fisch" von Arne Jysch? Berlin, in den 1920er Jahren. Nach einem Zwischenfall in seiner Heimatstadt Köln versucht Polizist Gereon Rath in Berlin einen ...
Rezension: Das Geheimnis der m... Das Geheimnis der mechanischen Leiche ist der erste Teil der Comicserie Lady Mechanika von Joe Benitez. Die großformatige Ausgabe mit festen, qualitativ hochwertigem Einband genügt...
Rezension zum Comic Fulgur 1: ... Anmerkung: Am 1. Januar 2019 erscheint mit "Die Überlebenden der Finsternis" Band 2 der Reihe. Die Comicserie "Fulgur" von Christophe Bec ist auf 3 Bände angelegt. Wir bespreche...
Rezension zu dem Comic „... Um was geht es in "Endzeit" von Olivia Vieweg? Zombies haben Deutschland überrannt. Die Städte Weimar und Jena schützen sich, mehr oder weniger erfolgreich, durch Zäune. Diese müs...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen