Über den Autor Ben Aaronovitch:

Update: Am 31. Mai 2018 erscheint mit „Geister auf der Metropolitan Line“ eine Peter-Grant-Story.

Der britische Schriftsteller Ben Aaronovitch wurde 1964 in London geboren. Neben seiner Tätigkeit als Autor schreibt er auch Drehbücher, unter anderem für die britische TV-Serie „Doctor Who“. Mit der „Peter Grant“-Reihe schuf Aaronovitch einen Polizisten der besonderen Art: Peter Grant ist ein Zauberlehrling und nutzt seine ungewöhnlichen Fähigkeiten für die Ermittlung von Mordfällen.

Allerdings wird seine Arbeit dadurch auch etwas komplizierter, denn er muss sich mit Vampiren auseinandersetzen und Machtkämpfe zwischen der Themsegöttin und ihrem Rivalen, dem Themsegott, schlichten. Peter Grant ist mit einem klaren, pragmatischen Verstand ausgestattet. Je nach Situation, werden die Begebenheiten von ihm mit einem trockenen, typisch englischen Humor kommentiert. Die „Peter Grant“-Reihe von Ben Aaronovitch spielt im heutigen London.

Die Peter Grant-Reihe von Ben Aaronovitch.

Peter Grant-Reihe von Ben AaronovitchIn seiner Peter Grant-Serie lässt Aaronovitch Krimihandlung und Konflikte zwischen den Themsegöttern nebeneinander her verlaufen – die magische Parallelwelt bereitet dem noch jungen Police Constablers zusätzliche Arbeit zu seinen kriminalistischen Ermittlungen. Sein Vorgesetzter ist Detective Inspector Thomas Nightingale – er übernimmt Peters Ausbildung in dieser ganz speziellen Rubrik, der Magie. Nightingale leidet noch an den Spätfolgen einer Schussverletzung, so dass er auf den vollen Einsatz seines Schützlings Peter Grant angewiesen ist.

Zu den Inhalten der magischen Ausbildung Peters gehört es auch, Zaubersprüche in lateinischer Sprache zu lernen – doch das Vokabeltraining unterlässt Peter Grant bereitwillig, sobald er zu einem neuen Fall gerufen wird. Auch Kollegin Constable Lesley May ist noch nicht zum vollen Einsatz imstande, da auch sie an den Folgen einer schweren Verletzung leidet. Hund Toby, der das Ermittlerteam mit seiner untrüglichen Spürnase unterstützt, ist hellwach, wenn es um das Aufspüren magischer Dinge geht. Wirtschafterin Molly kümmert sich um Haushaltsbelange – sie gibt allerdings Rätsel auf, denn sie redet nichts, scheint nicht älter zu werden und hat einige seltsam anmutenden Angewohnheiten. Seine Romanfiguren schildert Ben Aaronovitch so, dass sie den Lesern schnell vertraut sind und Sympathien wecken.

»So stellt man es sich vor, wenn Harry Potter erwachsen geworden und zur Polizei gegangen wäre. Eine einzige große, witzige, fantasievolle Kapriole.«
Diana Gabaldon

Peter Grant-Reihe von Ben Aaronovitch in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Flüsse von London » bestellen
  2. Schwarzer Mond über Soho » bestellen
  3. Ein Wispern unter Baker Street » bestellen
  4. Der böse Ort » bestellen
  5. Fingerhut-Sommer » bestellen
  6. Der Galgen von Tyburn » bestellen
  • Geister auf der Metropolitan Line: Eine Peter-Grant-Story » bestellen

Doctor Who von Ben Aaronovitch:

  • Die Hand des Omega » bestellen

Ähnliche Beiträge: