Über die Autorin Becky Chambers:

Die unendlichen Weiten des Weltraumes haben Becky Chambers schon von Kindesbeinen an fasziniert. Sie wuchs in Kalifornien auf und ihre Familie, die zu einem Großteil in der Raumfahrttechnik angestellt war, brachte Becky durch Filmserien wie Star Treck oder Star Wars mit dem Science-Fiction Genre erstmals in Berührung. Doch ihre privaten und beruflichen Belange sahen zunächst anders aus. Sie hatte ihren Lebensmittelpunkt in Schottland und Irland, bevor es sie wieder in ihre kalifornische Heimat verschlug. Sie arbeitete als Redakteurin für mehrere Magazine sowie an einem Theater in der Verwaltung.

Die Wayfarer-Reihe von Becky Chambers:

Wayfarer-Serie von Becky ChambersDoch bedingt durch die Tatsache, dass ihr Job Becky Chambers eher gelangweilt hat, entstand eine Geschichte, die fast so zukunftsträchtig ist, wie ihr Roman um das Raumschiff Wayfarer. Sie begann während der Arbeitszeit, sich Aliens auszudenken. Die erste Figur, die so entstand, war Sissix, ein reptilienähnliches Wesen. Weitere Aliens kamen dazu und irgendwann nahm die Geschichte um das Raumschiff Wayfarer Gestalt an. Also begann Becky Chambers damit, ihren ersten Roman zu schreiben: „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“. Von Anfang an stand fest, dass es kein düsterer, actionreicher Science-Fiction Roman werden sollte, sondern eher eine Geschichte mit Humor und moralischen Werten, die dem Leser ein gutes Gefühl vermitteln soll und die eine hoffnungsvolle Zukunft im Mittelpunkt zu stehen hat.

Doch im Verlauf der Arbeit musste Becky Chambers erkennen, dass sich die Geschichte der Wayfarer nicht von selbst schrieb, sondern dass das Verfassen eines Romans harte Arbeit ist. Auch die typischen Selbstzweifel plagten die Autorin, dass ihre Geschichte nicht gut genug sei. Doch irgendwann war das Buch fertig und bereit das Licht der Bücherwelt zu erblicken. 2014 veröffentlichte sie den Roman im Selbstverlag. Entgegen allen Erwartungen kam der Roman um die junge Rosemary Harper, die auf auf der Wayfarer anheuert, beim Leser sehr gut an. Der Kapitän des in die Jahre gekommenen Schiffes nimmt einen Auftrag an, der für Rosemary und die gesamte Besatzung zu einem großen Abenteuer wird.

Ein Abenteuer wird die Geschichte auch für Becky Chambers, als sich plötzlich die Verlage für ihre Geschichte interessieren. Nur ein Jahr nach der Veröffentlichung im Selbstverlag erscheint der Roman in den USA und in Großbritannien bei großen Verlagen. Doch damit nicht genug. „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ wird für zahlreiche Preise, unter anderem den renommierten Arthur C. Clarke Award nominiert. So beginnt eine weltweite Erfolgsgeschichte, die jetzt auch die deutschen Leser nachvollziehen können. Und die natürlich hoffen, dass es ein Wiederlesen mit der Besatzung der Wayfarer gibt.

„Bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

Die Wayfarer-Serie in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der Lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten (2014) » bestellen
  2. Zwischen zwei Sternen (2016) » bestellen
  3. Unter uns die Nacht (2018) » bestellen

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.