Einleitung:

Auf dieser Seite stellen wir die Sherlock Holmes-Krimis von Arthur Conan Doyle vor. Hinweise zu den Verfilmungen und der preisgekrönten TV-Serie „Sherlock“ mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman findet ihr unterhalb der Buchvorstellungen. Die beliebte Bücherserie Young Sherlock Holmes von Andrew Lane findet ihr hier.

Die Romane von  von Arthur Conan Doyle

Sherlock Holmes von Arthur Conan DoyleAls Arthur Conan Doyle am 22. Mai 1859 in der schottischen Hauptstadt Edinburgh geboren wurde, war es nicht abzusehen, dass er einst eine der berühmtesten Literaturfiguren der Welt erschaffen würde.

Auf Anraten seines Vaters, eines Beamten, studierte Doyle in Edinburgh Medizin, bereiste einige Zeit als Schiffsarzt die Welt und führte später eine Arztpraxis in England.

Bereits im Studium hatte Doyle frühe literarische Erfahrungen gewonnen. Im Alter von 28 Jahren veröffentlichte der Schotte seine erste Geschichte mit den Figuren des Sherlock Holmes und Dr. Watson. Bereits vier Jahre später konnte Arthur Conan Doyle seinen Lebensunterhalt durch seine schriftstellerischen Tätigkeiten finanzieren.

Eine neue Art Kriminalroman

Doyle war selbst fasziniert von der wissenschaftlichen Herangehensweise bei der Aufklärung von Kriminaldelikten. Als Arzt unterstützte er die Lösung von Problemen durch Schlussfolgerungen und Ableitungen. Er selbst dachte sich dabei die Rolle des Dr. Watson zu, was entsprechend seines Berufes, naheliegend war. Literarische Vorbilder für die Geschichten um Sherlock Holmes waren Werke von Edgar Allan Poe und Émile Gaboriaus.

Das Neue an diesen Kriminalgeschichten rund um den Londoner Detektiv war die streng analytische und wissenschaftliche Methode der Falllösung. Alles, was Sherlock Holmes tat, beruhte auf der genauen Beobachtung von Einzelheiten und emotionsloser Schlussfolgerungen. Holmes bediente sich dabei der Forensik, die in der täglichen Arbeit der Polizei zu der Zeit überhaupt keine Anwendung fand. Dies wurde in den Geschichten so ausgeprägt dargestellt, dass der Name Sherlock Holmes beinahe so etwas wie das Klischee eines rational vorgehenden Detektivs geworden ist. Arthur Conan Doyle schuf etwa 60 Geschichten um den Detektiv Holmes, darunter vier Romane.

Holmes lebt in der Baker Street in London. Er ist dabei so etwas wie ein Privatdetektiv, der zuweilen von Privatpersonen beauftragt, von der Polizei gebeten wird oder aus eigenem Ansporn heraus, Verbrechensfälle aufzuklären. Die Themen, mit denen Arthur Conan Doyle seinen Meisterdetektiv beschäftigt, sind keinesfalls nur Mord, Diebstahl oder Entführung. Den gleichen, wenn nicht einen größeren, Stellenwert nehmen zwischenmenschliche Beziehungen ein, an deren Lösung Sherlock Holmes sich mit seiner rationalen Methode versucht – und zumeist scheitert.

Sherlock Holmes Tod und Wiederauferstehung

Zunächst erschienen die Abenteuer um Sherlock Holmes als Kurzgeschichten oder Erzählungen in dem Magazin The Strand Magazine. Die Beliebtheit der Geschichten wuchs rasant und Arthur Conan Doyle sah sich bald gezwungen, in immer kürzer werdenden Abständen, weitere Fälle des Meisterdetektivs zu schreiben. Doch der Arzt und Schriftsteller sah sich durch die zeitaufwendige Arbeit an diesen Erzählungen eingeschränkt. Viel lieber hätte er mehr seiner Zeit und Energie anderen literarischen Projekten gewidmet. Also beschloss Arthur Conan Doyle, Sherlock Holmes Tod. Er schuf als Gegenspieler Professor Moriarty, mit dem Holmes kämpfend die Reichenbachfälle hinabstürzt und stirbt.

Doch das öffentliche Interesse an den Geschichten um den Meisterdetektiv ebbte nicht ab und Arthur Conan Doyle ließ Sherlock Holmes im Jahr 1901 wieder auferstehen, damit dieser zahlreiche neue Fälle lösen konnte. Besonders die Unterhaltungen zwischen Holmes und Dr. Watson sind vergnüglich und kurzweilig geschrieben und führen oft zu Erkenntnissen hinsichtlich der Falllösung.

In beinahe allen Geschichten um den Londoner Detektiv erzählt Dr. Watson dem Leser den Inhalt. Da Arthur Conan Doyle sich selbst mit dem Arzt identifizierte, scheint diese Perspektivwahl auch nur folgerichtig. Auch wenn es sich meist um Verbrechen dreht, enthalten die Storys um Sherlock Holmes eine große Portion Humor. Sie lesen sich leicht und unterhaltsam; und führen wiederholt beim Leser zu einem Aha-Effekt, wenn der Meisterdetektiv seine Schlussfolgerungen erläutert.

Mit Sherlock Holmes hat Arthur Conan Doyle eine literarische Figur geschaffen, deren Beliebtheit bis heute anhält. Zahlreiche Verfilmungen der Geschichte beweisen die Popularität. Zu Recht kann man von einem Stück Weltliteratur sprechen.

Sherlock Holmes von Arthur Conan Doyle in der richtigen Reihenfolge

  1. Eine Studie in Scharlachrot (Roman, 1887) » bestellen
  2. Das Zeichen der Vier (Roman, 1890) » bestellen
  3. Die Abenteuer des Sherlock Holmes (Erzählungen, 1892) » bestellen
    • Ein Skandal in Böhmen
    • Der Bund der Rothaarigen
    • Eine Frage der Identität
    • Das Geheimnis vom Boscombe-Tal
    • Die fünf Orangenkerne
    • Der Mann mit der entstellten Lippe
    • Der blaue Karfunkel
    • Das gesprenkelte Band
    • Der Daumen des Ingenieurs
    • Der adlige Junggeselle oder Die verschwundene Braut
    • Die Beryll-Krone
    • Das Haus bei den Blutbuchen
  4. Die Memoiren des Sherlock Holmes (Erzählungen, 1893) » bestellen
    • Silberstern
    • Das gelbe Gesicht
    • Der Angestellte des Börsenmaklers
    • Die Gloria Scott
    • Das Musgrave-Ritual
    • Die Junker von Reigate
    • Der Verwachsene
    • Der niedergelassene Patient
    • Der griechische Dolmetscher
    • Der Flottenvertrag
    • Das letzte Problem
  5. Der Hund von Baskerville (Roman, 1902 *) » bestellen
  6. Die Rückkehr des Sherlock Holmes (Erzählungen, 1904) » bestellen
    • Das leere Haus
    • Der Baumeister aus Norwood
    • Die tanzenden Männchen
    • Die einsame Radfahrerin
    • Die Abteischule
    • Der Schwarze Peter
    • Charles Augustus Milverton
    • Die sechs Napoleons
    • Die drei Studenten
    • Der goldene Kneifer
    • Der verschollene Three-Quarter
    • Abbey Grange
    • Der zweite Fleck
  7. Das Tal der Angst (Roman, 1915) » bestellen
  8. Seine Abschiedsvorstellung (Erzählungen, 1917) » bestellen
    • Wisteria Lodge
    • Die Pappschachtel
    • Der Rote Kreis
    • Die Bruce-Partington-Pläne
    • Der Detektiv auf dem Sterbebett
    • Das Verschwinden der Lady Frances Carfax
    • Der Teufelsfuß
    • Seine Abschiedsvorstellung
  9. Sherlock Holmes‘ Buch der Fälle (Erzählungen, 1927) » bestellen
    • Der illustre Klient
    • Der erbleichte Soldat
    • Der Mazarin-Stein
    • Die Drei Giebel
    • Der Vampir von Sussex
    • Die drei Garridebs
    • Das Rätsel der Thor-Brücke
    • Der Mann mit dem geduckten Gang
    • Die Löwenmähne
    • Die verschleierte Mieterin
    • Shoscombe Old Place
    • Der Farbenhändler im Ruhestand

* Der Roman „Der Hund von Baskerville“ spielt chronologisch vor „Das letzte Problem“ aus den Die Memoiren des Sherlock Holmes-Erzählungen. „Das letzte Problem“ wird mit „Das leere Haus“ aus den Die Rückkehr des Sherlock Holmes-Erzählungen fortgesetzt.


Sherlock Holmes in Film und Fernsehen

Zudem gibt es etliche Verfilmungen der Romane Arthur Conan Doyle, die von den 1920er Jahren bis heute gedreht wurden. Am bekanntesten sind wahrscheinlich die Sherlock Holmes-Filme aus den 40ern mit Basil Rathbone, der insgesamt 14 mal in die Rolle des Sherlock Holmes schlüpfen durfte.

Die aktuellsten Kino-Verfilmungen sind die mit Robert Downey Jr. als Sherlock Holmes und Jude Law in der Rolle des Watson aus den Jahren 2009 und 2011.

  1. Sherlock Holmes (2009) mit Robert Downey Jr. und Jude Law
  2. Sherlock Holmes: Spiel im Schatten (2011) mit Robert Downey Jr. und Jude Law

Die britische Produktion „Sherlock“ ist eine preisgekrönte Serie mit Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes) und Martin Freeman (Watson). Von der Serie „Sherlock“ gibt es aktuell vier Staffeln.

  1. Sherlock -Staffel 1 mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman
  2. Sherlock -Staffel 2 mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman
  3. Sherlock -Staffel 3 mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman
  4. Sherlock -Staffel 4 mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Ähnliche Beiträge

Rhona MacLeod von Lin Anderson Lin Anderson wurde in Schottland geboren und studierte an den Universitäten von Edinburgh und Glasgow. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeit Anderson noch als Lehrerin....
Romane von Ann Cleeves in der ... Über die Autorin Ann Cleeves: Die britische Krimiautorin Ann Cleeves kam 1954 in der Grafschaft Herefordshire zur Welt, wo sie zunächst auch aufwuchs. Später zog die Familie nach ...
Romane von Nicci French in der... Über die Autorin Nicci French Hinter dem Namen Nicci French verbirgt sich das Autorenduo Nicci Gerrard und Sean French – beide sind als Journalisten in London tätig. Nicci Gerrard...
Romane von M.C. Beaton / Mario... Über die Autorin M.C. Beaton / Marion Chesney: Update: Am 29. März 2019 erscheint mit  "Agatha Raisin und die ertrunkene Braut" der 12. Band der Raisin-Serie.  Update: Am 28. S...

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen