Über den Autor Anton Leiss-Huber:

Anton Leiss-Huber wurde 1980 in Altötting geboren. Der waschechte Bayer begann schon frühzeitig damit, seine große musikalische Begabung weiter auszubilden. Er nahm schon als Schüler an musikalischen Wettbewerben teil und gewann auch den einen oder anderen Preis. Seine Berufswahl wurde durch sein Gesangstalent geprägt. Nach dem Abitur ging er ans Münchner Richard-Strauss-Konservatorium, um sich im Fach Gesang ausbilden zu lassen. Wenig später wechselte er dann an die Hochschule für Musik und Theater München und besuchte gleichzeitig auch die Bayerische Theaterakademie August Everding. Mit dem Diplom in der Tasche ging er nach Wien, um am dortigen Konservatorium Operette zu studieren. Er fand Engagements auf den verschiedensten Bühnen, unter anderem am Bayerischen Staatsschauspiel und am Münchner Prinzregententheater.

Die Bücher von Anton Leiss-Huber:

Bücher von Anton Leiss-HuberNeben seiner musikalischen Begabung entdeckte Anton Leiss-Huber auch eine große Faszination für das Schreiben in sich. Inzwischen schreibt er spannende Kriminalromane. Sie alle spielen in seiner Heimat in und um Altötting. Dabei spielen auch die regionalen Besonderheiten wie der tief verwurzelte Katholizismus eine wichtige Rolle.

Der Autor bietet seinen Lesern interessante Kriminalfälle, die er mit einer großen Prise Humor würzt. So entstehen lebendige Krimis, die den Lesern immer wieder ein Lächeln entlocken. Er setzt auf viel Lokalkolorit und baut immer wieder gern Dialoge mit dem typischen Dialekt ein. Trotzdem kommen die Geschichten auch bei „Nordlichtern“ gut an und sind gut verständlich.

Dieser Autor punktet mit einem humorvollen und sehr lebendigen Schreibstil, der sich angenehm flüssig lesen lässt. Er konstruiert seine Kriminalfälle so, dass sie niemals von Beginn an durchschaubar sind. Oft erkennen die Leser erst zum Ende hin einen eindeutigen Hinweis auf den wahren Täter. Die Zusammenhänge sind dennoch immer wieder sehr überraschend und komplex. Hinzu kommt ein sicheres Gespür für authentische Protagonisten. Diese legt der Autor sehr vielschichtig an und setzt auch die zwischenmenschlichen Beziehungen gekonnt in Szene. Die Krimis von Anton Leiss-Huber gelten als amüsante Lektüre, die auch gern zwischendurch verschlungen wird.

Anmerkung: Klick auf den Titel öffnet weitere Infos und Bestellmöglichkeiten.

Oberkommissar Max Kramer-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

  1. Gnadenort (2015)
  2. Fastenopfer (2017)
  3. Gevatter Tod in Altötting (2020)