Über den Autor Alexey Pehov:

Als Kieferorthopäde braucht man eher wenig Fantasie – gut, wenn man wie Alexey Pehov trotzdem eine fantastische Leidenschaft hegt. Gut für uns, denn Pehov ist heute einer der einflussreichsten russischen Fantasy-Autoren. Der 1978 in Moskau geborene Schriftsteller hat ursprünglich Medizin studiert und sich auf die Kieferorthopädie spezialisiert, entschied sich aber für die Literatur. Wie er selbst sagt, hatte er entdeckt, dass er interessante Geschichten zu erzählen hatte – und so veröffentlichte er im Jahr 2012 sein erstes Buch.

Pehov lebt noch heute in Moskau, zusammen mit seiner Frau Elena Bychkova, die gleichfalls Autorin ist und hauptsächlich Science Fiction-Romane schreibt. Das Paar hat auch einige Werke gemeinsam veröffentlicht. Die fantastischen Geschichten von Alexey Pehov erscheinen mittlerweile in mehr als zehn Ländern, seine größte Fangemeinde hat der Autor aber wohl in seiner Heimat Russland. Hier wurden seine Werke auch bereits mehrfach ausgezeichnet.

Romane von Alexey PehovDie Buchreihen des russischen Autors Alexey Pehov enthalten klassische Fantasy-Elemente. High Fantasy in bester Manier also, größtenteils ohne die, von osteuropäischen Schriftstellern meist gewohnten und für uns exotischen, Anleihen aus der dortigen Mythologie. Seine Settings und Plots sind nicht ungewöhnlich: In den „Chroniken der Seelenfänger“ tummeln sich Dämonen und ruhelose Seelen, auch die „Chroniken von Siala“ und die „Chroniken von Hara“ kennen böse Mächte und magische Kreaturen. Interessant sind sie vor allem wegen der Charaktere, die der Autor meisterhaft zum Leben erweckt.

Alexey Pehov stellt keine glattgebügelten Helden in den Mittelpunkt seiner Storys. Meisterdieb Garrett besitzt neben seinen berufsspezifischen Fähigkeiten ein recht aufgeblasenes Ego, das ihn häufig in größere Schwierigkeiten bringt. Ness und Lahen sind ein Attentäter-Pärchen, das einen besonderen Auftrag schon bald bereut. Der düstere Ludwig van Normayenn hat in der Dämonenjagd eine oft undankbare Aufgabe. Pehov schildert diese Charaktere lebendig, oft witzig und lässt ihnen Raum, sich zu entwickeln. Sie müssen Niederlagen erleben – und der Autor scheut sich nicht davor, Hauptfiguren sterben zu lassen. Aus diesem Grund bleiben seine Bücher spannend, selbst wenn die Handlung scheinbar nur wenig voranschreitet. Das große Talent des Russen liegt in seinen Figuren, ihren Dialogen, ihren inneren Zwiespälten.

Chroniken der Seelenfänger von Alexey Pehov in der richtigen Reihenfolge:

  1. Schwarzer Dolch (2016) » bestellen
  2. Dunkler Orden (2016) » bestellen
  3. Goldenes Feuer (2017) » bestellen
  4. Glühendes Tor (2017) » bestellen

Die Chroniken von Hara von Alexey Pehov in der richtigen Reihenfolge:

  1. Wind (2012) » bestellen
  2. Blitz (2012) » bestellen
  3. Donner (2013) » bestellen
  4. Sturm (2013) » bestellen

Die Chroniken von Siala von Alexey Pehov in der richtigen Reihenfolge:

  1. Schattenwanderer (2012) » bestellen
  2. Schattenstürmer (2012) » bestellen
  3. Schattentänzer (2012) » bestellen
  • Schattendieb: Novellen aus Siala und anderen Welten (2015) » bestellen

Weitere Romane von Alexey Pehov:

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen