Über den Autor Alex Wheatle:

Alex Wheatle ist ein 1963 geborener britischer Autor. Als Kind verbrachte er mehrere Jahre in einem Kinderheim. Später war er als DJ tätig, schrieb aber außerdem Texte. Während des sogenannten Brixton-Aufstandes von 1981, bei dem er sich beteiligte, landete Alex Wheatle im Gefängnis und begann, sich mehr für seine Bildung zu interessieren. Sein erster Roman „Brixton Rock“ erschien 1999. Nach einigen Romanen für Erwachsene schreibt Alex Wheatle heute vorrangig Jugendliteratur.

Die Crongton-Trilogie von Alex Wheatle:

Crongton-Trilogie von Alex Wheatle„Crongton“ ist ein Dreiteiler, bestehend aus den unabhängig voneinander lesbaren Bänden „Liccle Bit“, „Die Ritter von Crongton“ sowie „Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann“. Alle Teile erzählen vom Aufwachsen in sozial prekären Verhältnissen.

In Band 1 geht es um Lemar, einen 14-jährigen in Liebesnöten: Obwohl man ihm immer wieder sagt, er hätte – weil recht klein – keine Chancen bei den Mädchen, will das heißeste Mädchen der Schule plötzlich etwas von ihm. So schmeichelhaft das ist, Lemar hat andere Sorgen: Er soll für die örtliche Gang ein paar Aufträge erledigen, verstrickt sich aber dabei ziemlich tief in die Abgründe eines Bandenkriegs. Trotz aller Ernsthaftigkeit des Themas ist „Liccle Bit“ humorvoll geschrieben.

In „Die Ritter von Crongton“ begegnen wir Lemar wieder, im Mittelpunkt steht aber McKay. Der übergewichtige Junge hat eine Menge Probleme. Er ist ein ganz anderer Erzähler als Lemar, viel ernster angesichts der zahlreichen Gefahren, die im Viertel auf ihn lauern. Doch McKay, der wie alle anderen von einer Zukunft außerhalb Crongtons träumt, sieht seine Chance, als er gebeten wird, das gestohlene Handy eines Mädchens wiederzubeschaffen. Aber das Gerät befindet sich sozusagen in „Feindesland“ …

Der Tradition folgend, finden sich auch im dritten Band der Reihe wieder bekannte Figuren wieder. Allerdings spielt „Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann“ zeitlich vor den beiden anderen Romanen. Hier dreht sich nun alles um Mo. Sie hätte gern, dass sich ihre Mutter von ihrem gewalttätigen neuen Freund trennt. Doch sie verpasst beinahe den entscheidenen Schritt dazu – mit schlimmen Folgen. Verzweiflung und Hoffnung halten sich in den drei Bänden der Crongton-Trilogie die Waage. Alex Wheatle, der für die Reihe 2019 mit dem LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet wurde, kennt das Leben auf der Straße aus eigener Erfahrung. Seine Romane sind einfühlsam und nachdrücklich, in der Sprache der Jugendlichen, aber für alle lesbar geschrieben.

Die Crongton-Reihe in der richtigen Reihenfolge:

Anzeige: „bestellen“ führt zu Amazon. Alternativ suchen bei:

Thalia eBook.de Hugendubel

  1. Liccle Bit. Der Kleine aus Crongton (2015) » bestellen
  2. Die Ritter von Crongton (2016) » bestellen
  3. Wer braucht ein Herz, wenn es gebrochen werden kann * (2017) » bestellen

* Band 3 ist chronologisch vor den beiden Vorgängern angesiedelt.

Wenn Dir die Seite gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du sie teilst.