Die Tribute von Panem von Suzanne Collins

Die Tribute von Panem von Suzanne Collins[Update: 28.01.2014] Nach Ihrem Erfolg mit der Kinderbuchreihe “Gregor” gelang der amerikanischen Autorin Suzanne Collins mit der Trilogie “Die Tribute von Panem” eine atemberaubend spannende Dystopie. Im Jahr 2009 läutete der erste Band eine neue Ära ein: das Ende der heilen Kinderbuchwelt. Zudem verwischten die fließenden Grenzen zwischen Jugend- und Erwachsenenliteratur vollends.

War Harry Potter noch ein echter Kinderbuchheld, mit dem auch Erwachsene in ein Stück magische Kindheit eintauchen wollten, ist die Welt der jugendlichen Heldin in “Die Tribute von Panem” eine Erwachsenenwelt von perfider Diabolik.

Inhalt von “Die Tribute von Panem”

Suzanne Collins ist eine gestandene Drehbuchautorin, die bereits mit ihren fünf Büchern um die Abenteuer von Gregor und seine Schwester Boots auf sich aufmerksam gemacht hat. Sie verleiht den Figuren in der Trilogie “Die Tribute von Panem” eine unglaubliche Authentizität, allen voran der 16-jährigen Katniss. Gemeinsam mit ihrem Jugendfreund Gale und dem Weggefährten Peeta schlägt sie sich durch eine düstere Zukunft, in der ein autoritäres System die Kontrolle übernommen hat.

Die Tribute von Panem faszinieren zum einen durch den Plot: die brutale Grausamkeit einer Gesellschaft, in der Mitgefühl und Menschlichkeit nichts mehr zählen. Durch die permanente Erniedrigung und Unterdrückung des Volkes von Panem sichert die Regierung ihre Macht und befriedigt gleichzeitig die Sensationsgier der Kaste der Herrschenden mit den regelmäßigen Hungerspielen.

Zum anderen lässt Suzanne Collins, selbst Jahrgang 1962, die Hauptfigur Katniss in höchstem Maße glaubwürdig aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte erzählen. An keiner Stelle wirkt ihre Sprache bemüht, nie biedert sich die Autorin bei ihren jugendlichen Leserinnen und Lesern an. Katniss ist in den entscheidenden Momenten geradlinig und tough, aber die meisten Sympathien gewinnt sie dann, wenn ihre Verletzlichkeit und Unsicherheit zutage tritt.

Neben dem actionreichen Handlungsstrang rund um die Ausrichter und Akteure der Hungerspiele gibt es ein weiteres wichtiges Mosaiksteinchen, das den Reiz der Trilogie Die Tribute von Panem begründet. Suzanne Collins flicht elegant, gefühlvoll und fassbar eine zum Scheitern verurteilte Liebesgeschichte ein, die Katniss, Gale und Peeta über alle drei Bände miteinander verbindet – oder sie voneinander trennt. Denn es ist eine unheilvolle Konstellation, bei der es weder Sieger noch ein Happy End geben kann.

Die Tribute von Panem überzeugen vor allem durch den geschickten Genre-Mix, den klaren, spannenden doch niemals atemlosen Erzähl-Stil von Suzanne Collins und die aufrechten Charaktere, die einem totalitären Regime die Stirn bieten und trotz aller Zweifel für ihre Ziele kämpfen. Teil 1 wurde unter dem Titel “The Hunger Games” auch schon verfilmt und ist auf DVD und Blu-ray erhältlich.

Die Tribute von Panem-Trilogie von Suzanne Collins in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele » bestellen
  2. Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe » bestellen
  3. Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn » bestellen

Alle drei Bände als gebundene Ausgabe im Schuber (limitierte Ausgabe) » bestellen

Die Tribute von Panem im Film:

  • Teil 1: The Hunger Games auf DVD » bestellen
  • Teil 1: The Hunger Games auf Blu-ray » bestellen
  • Teil 2: Catching Fire auf DVD » bestellen
  • Teil 2: Catching Fire auf Blu-ray » bestellen

Dystopien bei buecherserien.de

Diesen Artikel als PDF speichern oder weiterempfehlen:

Download PDF

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>