Inhaltsangabe von “Gebrandmarkt” von Ibram X. Kendi:

Es geht um ein brisantes, uraltes und gleichzeitig immer wieder aktuelles Thema: Nicht weniger als “Die wahre Geschichte des Rassismus in Amerika” will Ibram X. Kendi in “Gebrandmarkt: “ erzählen. An prominenten Beispielen zeigt der Historiker Kendi die Ursprünge und die Auswirkungen des amerikanischen Rassismus von der weit entfernten Vergangenheit bis in unsere heutige Zeit. Beginnend beim weißen Herrschaftsanspruch, perfektioniert vom puritanischen Geistlichen Cotton Mather im 18. Jahrhundert, bis zu den schwarzen Bürgerrechtsbewegungen der Neuzeit und Angela Davis als einer ihrer Ikonen spannt Ibram X. Kendi sein Werk. Dabei zeigt er zahlreiche Theorien und Standpunkte auf: Allein die Frage, warum es überhaupt Menschen mit einer dunkleren Hautfarbe gibt, wurde in den vergangenen Jahrhunderten teils sehr “kurios” beantwortet.

Gebrandmarkt von Ibram X. KendiDas Lachen bleibt dem Leser dabei allerdings im Halse stecken – für die betroffenen Menschen vergangener Zeit war das ebenso wenig lustig, wie die (amerikanische) Realität für viele Schwarze es heute noch ist. Kendi zeigt die alltäglichen Benachteiligungen, den stets gegenwärtigen Rassismus im Land, der sich in so vielen kleinen Details zeigt, in so vielen Ungerechtigkeiten, dass dies zu lesen manchmal schwer zu ertragen ist. Und er führt zurück in das 17. und 18. Jahrhundert, zeigt, woher der Rassenhass kommt und wie es möglich war, dass er sich so tief verwurzeln konnte.

“Gebrandmarkt” ist ein wütendes Buch. Wenn die Rede ist von den “dunklen Seelen” der afrikanischen Sklaven, oder wenn selbst so fortschrittliche Gegner der Sklaverei wie William Lloyd Garrison im frühen 19. Jahrhundert die Schwarzen für minderwertig halten, ist es nicht schwer, zornig zu werden. Doch dieser Zorn wird in “Gebrandmarkt” schnell zur Hilflosigkeit angesichts der Ungerechtigkeiten der heutigen Zeit, wo die Finanzkraft eines durchschnittlichen weißen Haushaltes um dreizehnmal höher ist als die eines vergleichbaren schwarzen Haushaltes und Schwarze fünfmal häufiger im Gefängnis landen. Die Bilanz, die Ibram X. Kendi zieht, ist ernüchternd, allerdings nicht ganz ohne Hoffnung. Veränderungen, glaubt Kendi, seien allerdings vorrangig auf lokaler Ebene möglich, und auch die Schwarzen selbst müssten aus ihrer Opferrolle heraustreten und sich gegen den Rassismus engagieren.

Ob man seiner Argumentation nun in jedem Detail folgen mag oder nicht, “Gebrandmarkt” ist in jedem Fall ein leicht lesbares und für ein Sachbuch erstaunlich spannend geschriebenes Buch, das durchaus ohne Vorkenntnisse verständlich ist. Der interessante Aufbau des Buches sorgt dafür, dass es zu einem echten Pageturner wird: In fünf Zeitepochen eingeteilt, erzählt Kendi anhand seiner berühmten Protagonisten nicht nur praktisch eine Mini-Biografie dieser Menschen, sondern liefert gleichzeitig einen Einblick in vergangene Zeiten, Denkweisen und Lebensstile. Das ist lehrreich, wenngleich hin und wieder ideologisch gefärbt – dies jedoch in einer Weise, die man Kendi kaum verwehren und die man dem Buch als Gesamtwerk durchaus verzeihen kann.

Mein Fazit zu “Gebrandmarkt” von Ibram X. Kendi:

Woher kommt der amerikanische Rassismus? Ibram X. Kendi gelingt es in ganz und gar nicht trockenem Ton, die historischen Hintergründe in “Gebrandmarkt” aufzuzeigen und ihre Auswirkungen auf die Gegenwart zu belegen. Es fällt nicht schwer, sich als Leser dabei auf eine Seite zu schlagen – was man für ein Sachbuch vielleicht als Nachteil sehen mag. Doch bezieht man sich bei diesem Begriff vor allem darauf, dass ein solches Werk ein Thema von möglichst vielen Seiten beleuchten sollte, so erfüllt Kendi das in jedem Fall.

“Gebrandmarkt” ist ein lehrreiches Buch, beinahe so spannend wie ein Roman, allerdings deutlich bewegender. Denn dies hier ist geschehen und geschieht immer noch – ein Mittel gegen den Rassismus kann auch Kendi nicht aufzeigen. Das muss er als Historiker auch nicht. Seinen Auftrag, den Leser aufzurütteln, hat er mit “Gebrandmarkt” auf jeden Fall erfüllt. Uneingeschränkte Leseempfehlung nicht nur für historisch interessierte Leser!

Gebrandmarkt: Die wahre Geschichte des Rassismus in Amerika bestellen:

Produktinfos:

Verlag: C.H.Beck

Seiten: 604

Bei Amazon erhältlich als: Buch | eBook


Ähnliche Beiträge: