Über den Autor Orson Scott Card:

Orson Scott Card, geboren 1951, ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Kritiker und Kolumnist. Der bekennende Mormone ist vor allem für seine Beiträger zur Science Fiction-Literatur bekannt, allen voran „Ender’s Game“ (Das große Spiel). In seinem Gesamtwerk finden sich jedoch auch Film- und Comicadaptionen oder religiös gefärbte Historienromane. Er schrieb die Dialoge zu Computerspielen, verfasste einen Ratgeber zur Kindererziehung und unternahm diverse Ausflüge in andere Genres.

Der Autor schreibt unter mindestens sieben Pseudonymen und erwarb zwei der wichtigsten Auszeichnungen der Science Fiction: Den Nebula Award und den Hugo Award. Der Schriftsteller ist politisch engagiert, auch einige seiner Werke sind entsprechend beeinflusst. Der Schrifsteller ist verheiratet, seine fünf Kinder wurden nach Autoren benannt, die Orson Scott Card und seine Frau verehren. Das Paar lebt mit seiner jüngsten Tochter in Greensboro, North Carolina.

Die Ender-Serie von Orson Scott Card:

Ender-Serie von Orson Scott CardAndrew, genannt Ender, ist ein „Dritt“, das dritte Kind einer Familie – eine Seltenheit in einer überbevölkerten Welt mit Geburtenkontrolle. Er wurde gezeugt in der Hoffnung der Regierung, dass er sich eines Tages zum Kommandeur eines Raumschiffs im Kampf gegen die Krabbler eignen würde. Die Furcht vor dem nächsten Schlag der insektenähnlichen Aliens beherrscht die Erde seit Jahrzehnten, dabei gibt es bereits genug Schwierigkeiten durch den immer noch schwelenden Ost-West-Konflikt.

Ender erweist sich schnell als äußerst geschickt in militärischer Taktik, gleichwohl hat er Schwierigkeiten, einen Mittelweg zwischen seinen empathischen Fähigkeiten und gelegentlichen brutalen Ausbrüchen zu finden. Der Junge wird dennoch zum Meister des von der Kampfschule der interstellaren Flotte eingesetzten Spiels, mit dem die militärischen Qualitäten der Kadetten getestet werden sollen.

Als Ender jedoch erkennen muss, dass die Annahmen der Menschheit über die Krabbler vollkommen falsch sind, ist er am Boden zerstört. Fortan wird er zum „Sprecher für die Toten“ und muss im Verlauf der Reihe die Vernichtung einer weiteren außerirdischen Rasse verhindern.

Der erste Teil der Serie, „Das große Spiel“, wurde unter der Regie von Gavin Hood verfilmt, zu den Darstellern gehörten unter anderen Harrison Ford und Ben Kingsley. Der Film erschien 2013, Orson Scott Card war als Produzent daran beteiligt.

Ender-Serie von Orson Scott Card in der richtigen Reihenfolge:

  1. Enders Spiel (1985) » bestellen
  2. Sprecher für die Toten (1986) » bestellen
  3. Xenozid (1992) » bestellen
  4. Enders Kinder (1996) » bestellen
  5. Ender in Exile (2008, noch nicht übersetzt) » bestellen
  • Der Spielfilm Ender’s Game – Das große Spiel » bestellen

Parallel gibt es die ebenfalls im Ender-Universum angesiedelte fünfbändige „Shadow-Serie“, von der bisher aber leider nur der erste Band übersetzt wurde.

Shadow-Serie von Orson Scott Card in der richtigen Reihenfolge:

  1. Enders Schatten (1999) » bestellen
  2. Shadow of the Hegemon (2001, noch nicht übersetzt) » bestellen
  3. Shadow Puppets (2002, noch nicht übersetzt) » bestellen
  4. Shadow of the Giant (2005, noch nicht übersetzt) » bestellen
  5. Shadows in Flight (2012, noch nicht übersetzt) » bestellen

Homecoming-Saga von Orson Scott Card in der richtigen Reihenfolge:

  1. Die verlorene Erde (1992) » bestellen
  2. Der Ruf der Erde (1992) » bestellen
  3. Die Schiffe der Erde (1994) » bestellen
  4. Die Kinder der Erde (1995) » bestellen
  5. Der Hüter der Erde (1995) » bestellen

Alvin der Schmied-Reihe von Orson Scott Card in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der Siebente Sohn (1987) » bestellen
  2. Der Rote Prophet (1987) » bestellen
  3. Der Magische Pflug (1987) » bestellen
  4. Der Reisende (1995) » bestellen
  5. Heartfire (1998, noch nicht übersetzt) » bestellen
  6. The Crystal City (2003, noch nicht übersetzt) » bestellen

Weitere auf deutsch erhältliche Romane von Orson Scott Card:

  1. Der Spender-Planet (1978/1988) » bestellen
  2. Meistersänger (1979) » bestellen
  3. Play Kosmos (1980) » bestellen
  4. Die Hirschbraut (1983) » bestellen
  5. Heißer Schlaf (1983) » bestellen
  6. Die Stadt am Ende der Welt (1987) » bestellen
  7. Abyss: In der Tiefe des Meeres (1989) » bestellen
 

Seite weiterempfehlen: