Über den Autor Michael Tsokos:

Michael Tsokos ist ein international anerkannter Experte der Forensik. Der Arzt leitet das Institut für Rechtsmedizin an der Charité, wo er auch eine Professur auf diesem Gebiet innehat. Tsokos wurde 1967 in Kiel geboren. 1995 beendete er sein Medizinstudium an der Universität Kiel, seit dem Jahr 2000 ist er Rechtsmediziner.

Neben einer Reihe von fachspezifischen Veröffentlichungen hat Michael Tsokos einige populäre Sachbücher verfasst, in denen er unter anderem interessante Fälle aus seinem rechtsmedizinischen Alltag vorstellt. Darüber hinaus sind in Co-Autorschaft mit bekannten Schriftstellern (Andreas Gößling, Sebastian Fitzek) belletristische Romane entstanden, in die ebenfalls seine Fachkenntnisse eingeflossen sind.

Michael Tsokos ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und fünf gemeinsamen Kindern in Berlin-Charlottenburg. Der Arzt engagiert sich besonders für den Kinderschutz, er ist Leiter der Gewaltschutzambulanz der Charité.

Die Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos und Andreas Gößling:

Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos und Andreas GößlingDr. Fred Abel arbeitet als Rechtsmediziner beim BKA. Er sieht viele schwierige, häufig auch heikle und brisante Fälle. Auf Abels Tisch liegen beispielsweise die Opfer eines Serienkillers, der die getöteten Frauen auf sehr persönliche Weise kennzeichnet. Er muss im Laufe der Serie fast vollständig von Säure aufgelöste Leichen identifizieren, dabei helfen, dass der „Darkroom-Killer“ gefasst wird und außerdem seine entführten Kinder finden.

Reichlich Krimi-Stoff also, eingewoben in „True Crime“-Fälle, die auf wahren Begebenheiten beruhen – mit ein Grund, warum die Bände schnell zu Bestsellern wurden. Zudem steht mit Dr. Abel eine interessante Figur im Vordergrund. Zwar spielen Rechtsmediziner in vielen Krimis heute tragende Rollen, stehen jedoch kaum so sehr im Mittelpunkt wie in dieser Reihe.

Das umfangreiche Fachwissen des Experten kommt hier immer wieder zum Tragen, dennoch sind die Romane leicht lesbar und verständlich geschrieben. Die Fälle sind komplex und in eine spannende Krimi-Handlung überführt. Aufgrund des Themas sollten Leser nicht allzu zart besaitet sein – hier geht es durchaus blutig und brutal zur Sache. Michael Tsokos schildert auch die Perspektive der Opfer: Das ist keine leichte Kost, für Thriller-Fans aber ausgesprochen packend.

Die Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos und Andreas Gößling in der richtigen Reihenfolge:

  1. Zerschunden (2015) » bestellen
  2. Zersetzt (2016) » bestellen
  3. Zerbrochen (2017) » bestellen

Weitere Romane von Michael Tsokos:

  1. Abgeschnitten (2012, mit Sebastian Fitzek) » bestellen

Sachbücher von Michael Tsokos:

  1. Dem Tod auf der Spur (2009) » bestellen
  2. Der Totenleser (2010) » bestellen
  3. Die Klaviatur des Todes (2013) » bestellen
  4. Deutschland misshandelt seine Kinder (2014, mit Saskia Guddat) » bestellen
  5. Sind Tote immer Leichenblass? (2016) » bestellen
 

Seite weiterempfehlen: