Über die Autorin Helga Streffing:

Es lässt sich nicht leugnen, dass Helga Streffing eine besondere Affinität zum idyllischen Münsterland hat: So studierte die 1956 geborene Autorin, die außerdem auch als Lehrerin und Schulseelsorgerin arbeitet, in Münster Anglistik und Sozialwissenschaften. Auch heute noch lebt die Mutter von zwei schon erwachsenen Kindern und zweifache Großmutter mit ihrem Ehemann in Rheine, das ebenfalls zum Regierungsbezirk Münster gehört. Helga Streffing unterrichtet am dort ansässigen Berufskolleg. Ihren ersten Kriminalroman veröffentlichte sie 2010.

Das Münsterland ist eine nicht klar umrissene Region in Nordrhein-Westfalen, deren Zentrum die Studentenstadt Münster bildet. Abhängig vom politischen, historischen oder naturräumlichen Kontext verlaufen seine Grenzen unterschiedlich; als natürliche Grenzen betrachtet man im Allgemeinen den Teutoburger Wald im Osten, die Lippe im Süden und die Grenze zu den Niederlanden im Westen.

Die Münsterlandkrimis mit Hannah Schmielink von Helga Streffing:

Romane von Helga StreffingIn dieser Umgebung, die sehr ländlich geprägt und in deren Bevölkerung das Regionalbewusstsein stark ausgebildet ist, siedelt Helga Streffing ihre Kriminalromane an. Hierbei kommen ihr ihre Ortskenntnisse zugute, um ein lebendiges Bild zeichnen zu können. In mittlerweile fünf “Münsterland-Krimis” – der bisher letzte erschien Ende 2016 – schickt sie ein ungleiches Ermittlerduo ins Rennen, das sich dennoch perfekt ergänzt: Die Münsteraner Psychologin Hannah Schmielink und den als attraktiv beschriebenen Kriminalkommissar Jan Heidmeier, der bei der Kripo Münster angestellt ist. Nach ihrem Zusammentreffen am ersten Tatort der Reihe kommen sich beide im Verlauf der Serie nicht nur beruflich schnell näher: Bereits im zweiten Band teilt das Duo neben der gemeinsamen Arbeit an der Aufklärung bizarrer Mordfälle auch Tisch und Bett. Auch die Hochzeitsreise der beiden Protagonisten, die den Ort des Geschehens ausnahmsweise vom Münsterland nach Israel verlegt, wo die Frischvermählten eine Pilgereise unternehmen möchten, wird von einem Mordfall überschattet.

Helga Streffing gelingt es, unterhaltsame Spannung aufzubauen, ohne sich in allzu blutigen und grausamen Details zu verlieren. Ihre Kriminalromane leben nicht zuletzt von einem liebenswerten Lokalkolorit, der den Krimis einen ganz eigenen Charme verleiht.

Die Münsterlandkrimis von Helga Streffing in der richtigen Reihenfolge:

  1. Tod im Kollegium (2010) » Bei Amazon.de bestellen
  2. Tod im Kloster-Internat (2011) » Bei Amazon.de bestellen
  3. Tod im Golddorf (2013) » Bei Amazon.de bestellen
  4. Pilgerfahrt in den Tod (2015) » Bei Amazon.de bestellen
  5. Tödliche Familien (2016) » Bei Amazon.de bestellen