Über Harlan Coben:

Bolitar-Romane von Harlan CobenWenn man über amerikanische Thrillerautoren spricht, kommt man um einen Namen nur schwer herum: Harlan Coben. 1962 in New Jersey geboren studierte er Politikwissenschaften am altehrwürdigen Amherst College, bevor es ihn in die Reisebranche zog. Doch seine eigentliche Berufung war das Schreiben. Zunächst leider ohne großen Erfolg, denn die ersten beiden Romane fanden keine große Beachtung.

Dies änderte sich erst mit Myron Bolitar, einer Figur, die das Leben von Harlan Coben auf den Kopf stellen sollte. Der ehemalige Basketballer, der auch für das FBI gearbeitet hat, führt als Sportagent sein eigenes Unternehmen. „Das Spiel seines Lebens“ schlug bei Lesern und Kritikern gleichermaßen ein. Der Erfolg ließ zahlreiche weitere Romane um Myron Bolitar folgen.

Doch es gab Stoffe, die Harlan Coben ebenso faszinierten, die jedoch für diese Figur nicht geeignet waren. So erblickte der Thriller „Kein Sterbenswort“ das Licht der Welt, der auf Anhieb ein New York Times Beststeller wurde. Seitdem erscheint regelmäßig einmal im Jahr ein Roman von Harlan Coben, der sofort die Bestsellerlisten stürmt. Um sich so wenig Ablenkung wie möglich zu gönnen, schreibt Coben seine Romane an den unterschiedlichsten Orten: Coffeeshops, Flugzeuge, Bibliotheken – überall kann der Autor in seine eigene Welt eintauchen. Und inzwischen hat er ein ganz eigenes Coben-Universum geschaffen, da sowohl in den Bolitar-Büchern, als auch in den Stand-Alone-Romanen immer wieder die gleichen Charaktere auftauchen.

2011 schickte er dann eine weitere Romanserie ins Rennen. Im Blickpunkt jüngere Leser, die mit Mickey Bolitar, den vierzehnjährigen Neffen von Myron Bolitar kennenlernen konnten.

Inzwischen ist der in Ridgewood lebende Autor nicht nur einer der erfolgreichsten Autoren der Gegenwart, sondern kann auch zwei ganz besondere Ereignisse für sich in Anspruch nehmen: Zum einen ist er der erste Autor, der mit den bedeutendsten Krimipreisen „Edgar Award“, „Anthony Award“ und „Shamus Award“ ausgezeichnet wurde, zum anderen war Harlan Coben nach mehr als einem Jahrzehnt der erste Autor, der eine Vatertagskurzgeschichte für die New York Times schreiben dürfte.

Anmerkungen: Die Jahreszahlen beziehen sich auf die Originalausgaben. Die auf deutsch erschienen Romane sind als Bücher und eBooks erhältlich Die neueren Bände auch als Hörbücher.

Myron Bolitar-Reihe von Harlan Coben in der richtigen Reihenfolge:

  1. Das Spiel seines Lebens (1995) » bestellen
  2. Schlag auf Schlag (1996) » bestellen
  3. Der Insider (1996) » bestellen
  4. Preisgeld (1997) » bestellen
  5. Abgeblockt (1998) » bestellen
  6. Böses Spiel (1999) » bestellen
  7. Seine dunkelste Stunde (2000) » bestellen
  8. Ein verhängnisvolles Versprechen (2006) » bestellen
  9. Von meinem Blut (2009) » bestellen
  10. Sein letzter Wille (2011) » bestellen

Mickey Bolitar-Serie von Harlan Coben in der richtigen Reihenfolge:

  1. Der schwarze Schmetterling / Nur zu deinem Schutz / Butterfly Code (2011) » bestellen
  2. Das dunkle Haus (2012) » bestellen
  3. Das geheimnisvolle Grab (2014) » bestellen

Weitere Romane von Harlan Coben:

  1. Play dead (1990, noch nicht übersetzt) » bestellen
  2. Miracle Cure (1991, noch nicht übersetzt) » bestellen
  3. Kein Sterbenswort (2001) » bestellen
  4. Kein Lebenszeichen (2002) » bestellen
  5. Keine zweite Chance (2003) » bestellen
  6. Kein böser Traum (2004) » bestellen
  7. Kein Friede den Toten (2005) » bestellen
  8. Das Grab im Wald (2007) » bestellen
  9. Sie sehen dich (2009) » bestellen
  10. In seinen Händen (2010) » bestellen
  11. Wer einmal lügt (2012) » bestellen
  12. Ich finde dich (2013) » bestellen
  13. Ich vermisse dich (2014) » bestellen
  14. Ich schweige für dich (2015) » bestellen
  15. In ewiger Schuld (2016) » bestellen