Über die Autorin Hannah O’Brien:

Der Name Hannah O’Brien ist in vielerlei Hinsicht eine Hommage an Irland, besonders an den bekannten, 1966 verstorbenen irischen Schriftsteller Flann O’Brien. Auch dessen Name war ein Pseudonym – mit richtigem Namen hieß er Brian O’Nolan -, so wie es Hannah O’Brien für die deutsche Schriftstellerin Hannelore Hippe ist.

Sie ist nicht nur als freie Autorin tätig, sondern auch als Hörfunk-Journalistin. Studiert hat die 1951 in Frankfurt am Main geborene Hannelore Hippe Germanistik und Schauspiel. Zu ihrem umfangreichen Werk gehören Romane, Kurzgeschichten und zahlreiche Rundfunkarbeiten wie Hörbücher, aber auch Hör-Dokumentationen. Ihr noch unveröffentlichter Roman „Eiszeiten“ war Vorlage für den preisgekrönten Film „Zwei Leben“.

Die Autorin hat lange in Großbritannien und Irland gelebt, wohin es sie auch heute noch regelmäßig zieht. Hannah O’Brien wohnt und arbeitet in Köln, an der Mosel und gelegentlich auch in Norwegen.

Die Grace O’Malley-Reihe von Hannah O’Brien:

Grace O'Malley-Reihe von Hannah O'BrienSie trägt den gleichen Namen wie die berühmte irische Piratin, aber als Polizistin hat sich diese Grace O´Malley auf die andere Seite des Gesetzes geschlagen. Nach einigen Jahren im Ausland zieht es sie nun zurück in ihre Heimat. Doch ihr Start als Leiterin des Morddezernats von Galway ist alles andere als leicht. Grace muss sich hier erst bewähren – doch zu allem Überfluss ist ihre Tochter verschwunden.

Zu den spannungsreichen Schwierigkeiten im Beruf und den privaten Problemen kommen teils komplizierte Fälle, die Grace ans Äußerste fordern. Mal sind einflußreiche Persönlichkeiten in einen Mordfall verstrickt, was ein delikates Vorgehen erfordert; dann wieder muss sich die sympathische Ermittlerin mit der Wett-Mafia oder scheinbar wahr gewordenen irischen Sagengestalten beschäftigen.

Eine gehörige Portion Lokalkolorit spendiert Hannah O’Brien ihrer Reihe, und zeigt dabei durchaus unterschiedliche Seiten des von ihr liebevoll porträtierten Landes. Stellenweise ist das durchaus lehrreich, denn selbst Irland-Fans dürfte das eine oder andere Detail unbekannt sein. Dabei bringt die Autorin dem Leser Land und Leute nahe, ohne dabei die Krimi-Handlung zu vernachlässigen. Zumeist als klassischer Whodunnit angelegt, halten die Romane ihren Spannungsbogen in den intelligent konstruierten und flüssig geschriebenen Geschichten bis zum packenden Schluss.

Die Reihe bietet solide Unterhaltung für Freunde des klassischen Krimis, die wohl durchdachte und schlüssige Storys mit gut gezeichneten Charakteren einer blutrünstigen und effektheischenden Handlung vorziehen.

Grace O’Malley-Reihe von Hannah O’Brien in der richtigen Reihenfolge:

  1. Irisches Verhängnis (2015) » bestellen
  2. Irisches Roulette (2016) » bestellen
  3. Irische Nacht (2017) » bestellen
 

Seite weiterempfehlen: